Einsätze im Jahr 2022

Alle | Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September


Juni

Auf Grund der Meldung, dass an einigen Orten auf einer Hauptachse Ölspuren vorhanden sind, beurteilte der Pikett-Einsatzleiter die Situation. Situativ wurde die Spur mittels Binder beseitigt.

Dauer: 06:18 - 07:30
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Eine Person stürzte über ein steiles Bord und konnte den Weg nicht mehr selber zurück gehen. Entsprechend wurde die Feuerwehr unterstützend aufgeboten.

Dauer: 00:35 - 01:15
Art: versch. Personenrettungen

 

Die Brandmeldung "Rauch bei Turm" liess nichts gutes erahnen. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Rauch Wasserdampf war und bei diesem Objekt im Produktionsprozess normal ist. Die meldenden Person machte von der Situation ein Video, auf dem die Situation tatsächlich als "Rauch bei Turm" beurteilt werden kann.

Dauer: 20:38 - 21:25
Art: Brand

 

Eine Entenfamilie befand sich in einem Schacht eines unterirdischen Bachlaufs und kämpfte erfolglos gegen die Strömung. In Absprache mit dem zuständigen Wildhüter konnte die Entenfamilie aus dem Schacht befreit und in offenes Gewässer ausgesetzt werden. Die Aktion wurde von vielen Zuschauern verfolgt und mit viel Applaus verdankt.

Dauer: 16:09 - 17:25
Art: Tierrettungen Gemeinde

 

Aus einem Hydranten floss an den Abgängen Wasser aus. Der Hydrant wurde durch den Piketteinsatzleiter richtig verschlossen. Die Vermutung liegt nahe, dass für die sich am Ort befindenden Baustelle Wasser bezogen wird. Das Bauunternehmen wurde darauf hingewiesen, dass nach Benützung der Hydrant wieder richtig ausser Betrieb genommen werden muss.

Dauer: 23:53 - 00:15
Art: Verschiedene

 

Der Rettungsdienst musste bei einem medizinischen Notfall unterstützt werden.

Dauer: 17:43 - 18:25
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Nach einem Selbstunfall mit einem Personenwagen musste eine Person aus ihrem Fahrzeug befreit werden.

Art: Stützpunkt

 

Unmittelbar neben einer Gleisanlage geriet aus unklaren Gründen trockenes Wiesland in Brand. Dieses wurde zuerst durch den Einsatzleiter mit einem Schaumlöscher in Schach gehalten, bis die TLF-Besatzung mit dem Schnellangriff den Brand komplett ablöschen konnte.

Dauer: 11:06 - 12:15
Art: Einsätze auf Bahnanlagen (Dispo Bahn)

 

In einer Grossküche wurde nach Betriebsschluss aus ungeklärten Gründen Fleisch angebraten. Durch eine natürliche Belüftung der betroffenen Räume konnte der entstandene Rauch entweichen. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 20:31 - 21:01
Art: ungewollte Alarme

 

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen wurde die Ölwanne des Fahrzeuges beschädigt und Motorenöl floss auf die Strasse. Dieses wurde mit Oelbinder abgestreut und mit einer Kehrmaschine aufgenommen. Zur Sicherheit wurden die Verkehrsteilnehmer auf dem betroffenen Strassenabschnitt während des ganzen Tages mit einem entsprechenden Faltsignal vor den Gefahren gewarnt.

Dauer: 05:00 - 02:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Eine Liegenschaftsverwaltung liess den Zutrittscode zu einem ihrer Gebäude ändern, hat dies jedoch nicht allen Mitarbeitern mitgeteilt. Aufgebot der Feuerwehr zwecks Türöffnung, dies wurde in Anwesenheit einer Polizeipatrouille ausgeführt.

Dauer: 03:03 - 03:55
Art: Verschiedene

 

Aufgrund einer Verstopfung überlief in einer Privatwohnung eine Toilette. Solche Schadenbehebungen sind nicht Aufgabe der Feuerwehr. Wir hoffen, dass ein Rohrreinigungsunternehmen dem Bewohner besser weiterhelfen konnte.

Dauer: 07:03 - 07:30
Art: Verschiedene

 

In unserem Einzugsgebiet als Stützpunktfeuerwehr PbU ereignete sich ein Unfall mit einem Traktor. Der Fahrer wurde dabei nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Aus diesem Grund konnten wir relativ rasch wieder den Rückweg antreten.

Dauer: 14:23 - 15:30
Art: Stützpunkt

 

Die Feuerwehr wurde vom Rettungsdienst für Unterstützung beim Tragen einer Person aufgeboten. Aufgrund der engen Platzverhältnisse konnte die Autodrehleiter nicht eingesetzt werden. So musste die Person mit entsprechendem Manpower nach unten zur Ambulanz getragen werden.

Dauer: 22:44 - 23:10
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Eine Pfanne zum Abkochen von medizinischen Geräten war kurze Zeit unbeaufsichtigt und entzündete sich, was wiederum Teile der Küchenkombination zum Schmelzen brachte. Bei unserem Eintreffen konnte kein Feuer und keine Glutnester festgestellt werden. Die Wohnung wurde mittels Elektrolüfter rauchfrei gemacht.

Dauer: 20:40 - 21:10
Art: Brand

 

Ein Passant meldete ein Feuer in einem zu unserem Gebiet gehörenden Wald. Eine Erkundung durch unseren Einsatzleiter sowie weiteren Kräften ergab, dass sich auf einer Fläche von rund 160m² ein Waldbrand in steilem und unwegsamen Gelände ausgebreitet hatte. Nach langer und grosser körperlicher Arbeit sowie der grossartigen Unterstützung von Schutz und Rettung Bern mit der Drohne, der Feuerwehr Oberburg und der KAPO Bern konnte der Brand schlussendlich erfolgreich bekämpft werden.

Dauer: 23:08 - 05:00
Art: Brand

 

In einer Firma hat ein Rauchwarnmelder einen Alarm ausgelöst. Vor Ort konnte im entsprechenden Raum zwar ein leichter Geschmack in der Luft festgestellt werden, die Anlage liess sich aber vom zuständigen, technischen Mitarbeiter quittieren und wieder in Betrieb nehmen. Somit konnten wir den Rückzug antreten.

Dauer: 19:15 - 19:55
Art: ungewollte Alarme

 

Aufgrund der kurzen aber intensiven Regenfälle an diesem Abend sind an verschiedenen Orten Plätze und Strasse überflutet worden. Durch Entfernen von Laub und sonstigem Unrat auf den Ablaufschächten konnte das Wasser in der Regel von selber wieder ablaufen.

Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Auf Grund der wieder starken Regenfälle mussten 18. Einsätze abgearbeitet werden. Hauptsächlich handelte es sich um Oberflächenwasser, das nicht abfliessen konnte, umgestürzte Bäume oder Kanalisationsrückstau.

Dauer: 19:46 - 23:00
Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Aufgrund der erneuten, relativ grossen Regenmenge drohte ein Regenwasserückhaltebecken zu überlaufen und die nebenan gelagerten Benzintanks zu überschwemmen. Das Rückhaltebecken wurde mittels Tauchpumpe abgesenkt, so dass davon keine Gefahr mehr ausging.

Dauer: 14:45 - 16:15
Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Auf Grund der starken Winde stürzten in einem Garten 2 Bäume auf einen Sitzplatz. Diese wurden soweit nötig zersägt, so dass keine Gefahr mehr bestand.

Dauer: 19:41 - 20:55
Art: Bäume / Äste

 

Ein Personenwagen durchbrach einen Holzunterstand und drohte abzustürzen. Eine Person war im Fahrzeug eingeschlossen. Prioritär wurde das Fahrzeug gegen Absturz gesichert, die Holzwand entfernt und die Person aus dem Fahrzeug befreit

Dauer: 09:37 - 12:30
Art: PbU Gemeinde (VkU, Arb Unfall)

 

Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 07:33 - 08:10
Art: ungewollte Alarme

 

Einmal mehr wurde ein Hydrant benützt und nicht richtig ausser Betrieb genommen

Dauer: 01:22 - 01:40
Art: Verschiedene

 

Immer wieder Donnerstags: Das Hagelwetter mit starkem Regen führte dazu, dass Schachtdeckel durch angeschwemmtes Laub verstopften und daher das Regenwasser nicht abfliessen konnte. Weiter wurden Dächer und Dachfenster beschädigt, so dass Wasser in Gebäude floss. Insgesamt musste durch die Feuerwehr an 18 Orten interveniert werden. Bitte an die Bevölkerung und die Autolenkenden: Wenn vor ihrem Gebäude Schachtdeckel verstopft sind, kann das Laub ganz einfach mit einem Besen oder auch von Hand entfernt werden, so dass das Wasser wieder abfliessen kann. Es ist für alle hilfreicher, als die "Glungge" mit dem Mobile zu filmen und ins Netz zu stellen. Den Auto lenkenden empfehlen wir, nicht durch eine "Glungge" auf der Strasse zu fahren. Es ist nicht ersichtlich, was sich im Wasser befindet. Auch kann ein Schachtdeckel durch den Rückstau abgehoben worden sein und ihr Fahrzeug beschädigen. Es kommt immer wieder vor, dass nach abfliessen des Wassers Kontrollschilder und Karosserieteile wie zB Stossstangen zurück bleiben. Dies zeugt wohl davon, dass doch mit einer gewissen Geschwindigkeit in das Wasser gefahren wurde. Angenehmer Nebeneffekt für die Einsatzkräfte: Sie werden beim Verkehr regeln oder auch beim Reinigen der Schachtdeckel weniger geduscht....

Dauer: 18:40 - 23:00
Art: Wasser / Elementar Gemeinde