Einsätze im Jahr 2021

Alle | Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober


Der Klassiker unter den Feuerwehreinsätzen brachte den ersten Einsatz im 2021. Eine junge Katze war anscheinend schon seit dem Vortag auf einem Baum. Da mittels ADL nichts zu machen war, war klettern gefragt. Der mit Auffanggurt gesicherte "Kletterer" konnte die Katze einfangen und sicher nach unten bringen

Dauer: 14:50 - 15:45
Art: Tierrettungen Gemeinde

 

Zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr bei der Bewältigung eines Kaminbrandes wurde die Autodrehleiter benötigt.

Dauer: 21:02 - 22:40
Art: Stützpunkt

 

Der automatische Alarm wurde durch den Brand von elektrischen Bauteilen ausgelöst. Der Brand konnte mittels CO2-Löscher schnell gelöscht werden. Die betroffenen Räume wurden mittels Lüftern entraucht.

Dauer: 12:30 - 14:00
Art: Brand

 

Auf Grund eines Erdgasaustritts aus einer Zuleitung zu zwei Gebäuden mussten die Bewohner der beiden Gebäude diese aus Sicherheitsgründen verlassen. Die Zuleitung wurde durch Mitarbeiter des Energieversorgers geschlossen. Die Gebäude mussten mittels Lüfter entlüftet werden.

Dauer: 22:09 - 00:30
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Der Alarm wurde in einem Betrieb durch Bauarbeiten ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 08:59 - 09:20
Art: ungewollte Alarme

 

Durch einen defekt an einem Fahrzeug entstanden einzelne Öltropfen, welche sich auf der nassen Strasse abzeichneten. Dort wo nötig wurden sie mittels Binder beseitigt.

Dauer: 08:20 - 09:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch irrtümliches Betätigen eines Handfeuermelders ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 07:04 - 07:30
Art: ungewollte Alarme

 

Eine Person geriet unter ein Fahrzeug und musste gebogen werden.

Dauer: 10:12 - 11:05
Art: Stützpunkt

 

Durch einen Defekt an eine Fahrzeug gelangte Hydrauliköl auf den Boden und floss teilweise in einen Bach. Die Ortfeuerwehr erstellte Sperren und konnte das Öl mehrheitlich absorbieren. Der Einsatzleiter Sonderstützpunkt wurde zur Beratung und Unterstützung aufgeboten. In Absprache mit dem Amt Für Wasser und Abfall wurden entsprechende Massnahmen getroffen. Die Bewältigung wurden durch Schnee und den starken Regen stark erschwert.

Art: Stützpunkt

 

Ein Messgerät, welches in einem Heizungsraum den CO-Gehalt misst, löste immer wieder einen Alarm aus, obwohl die Heizung bereits ausgeschaltet war. Da die Bewohnenden unsicher waren, alarmierten sie die Feuerwehr. Der Piketteinsatzleiter konnte mit dem Messgerät der Feuerwehr keinen erhöhten CO-Gehalt und einen normalen Sauerstoffgehalt feststellen. Die Heizung, resp das Gerät muss überprüft werden.

Dauer: 00:33 - 01:30
Art: Verschiedene

 

Bei Gebäudeabbrucharbeiten gelangte Öl ins Erdreich und ins nahe vorbei fliessende Gewässer. Mit einem Bagger konnte Erdreich aufgeschichtet werden, um das Abfliessen in den Bach zu verhindern. Mit Saugschwimmsperren wurde das Öl von der Wasseroberfläche aufgenommen.

Dauer: 11:35 - 14:15
Art: Stützpunkt

 

Gemäss Meldung war in einem Gebäude Wasser in eine Wohnung geflossen. Der Piketteinsatzleiter stellte vor Ort fest, dass das kein Fall für die Feuerwehr, sondern für eine Wasserschaden- resp Bautrocknungsfirma ist.

Dauer: 22:55 - 23:30
Art: Verschiedene

 

Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus unbekannten Grund ausgelöst. Keinen weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 21:56 - 22:20
Art: ungewollte Alarme

 

Durch einen Defekt an einem Personenwagen trat Dieselöl auf die Strasse aus. Dieses wurde mittels Bindemittel gebunden, aufgenommen und fachgerecht entsorgt.

Dauer: 04:34 - 05:10
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Der Brand auf einem Balkon eines Wohngebäudes konnte schnell gelöscht und die Wohnung mittels Lüfter entraucht werden. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.

Dauer: 15:32 - 16:10
Art: Brand

 

Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch Bauarbeiten ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 13:43 - 14:10
Art: ungewollte Alarme

 

Der Brand eines Gartenhauses konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Dauer: 15:43 - 16:55
Art: Brand

 

Zur Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung eines Ölwehreinsatzes wurde der Sonderstützpunkt Ölwehr Burgdorf beigezogen.

Dauer: 20:31 - 21:10
Art: Stützpunkt

 

Wieder einmal: Von einem Hydranten wurde Wasser bezogen (die Feuerwehr war es nicht) und der Hydrant nicht vorschriftsgemäss verschlossen, so dass bei den Abgängen Wasser ausfloss. Der Piketteinsatzleiter nahm den Hydranten richtig ausser Betrieb. Bitte an die Benützer: Den Hydranten nach Gebrauch vorschriftsgemäss ausser Betrieb nehmen, dh Hauptspindel ganz zu drehen, Seitenspindeln leicht öffnen, Hydrant entleert sich. Wenn bei den Abgängen noch länger Wasser austritt, die Hauptspindel kräftiger zudrehen. Sie verhindern damit leicht zu verhindernden finanziellen und zeitlichen Aufwand. Danke.

Dauer: 21:22 - 21:50
Art: Verschiedene

 

Eine volle 24m3 Kartonmulde mottete im Innern. Sie musste entleert werden. Dazu musste ein Hakengerät der Transportfirma organisiert werden, welche das gepresste Karton leeren konnte. Mittels Bagger wurde das Brandgut auf dem Platz verteilt und gelöscht. Merci Wiedmer Küsu von Wiedmer Bau Burgdorf für die schnelle Unterstützung mit dem Wacker Neuson!! Parallel zu diesem Einsatz wurde unsere Autodrehleiter und später weitere Mittel zu einem Brand in einer Nachbargemeinde aufgeboten, welcher zur Stunde noch läuft.

Dauer: 11:40 - 15:15
Art: Brand

 

Unterstützung mit Autodrehleiter und Atemschutzgeräteträgern bei Gebäudebrand.

Dauer: 11:54 - 17:00
Art: Stützpunkt

 

Hilfeleistung bei medizinischem Notfall. Unterstützung des Rettungsdienstes Spital Emmental.

Dauer: 07:50 - 09:30
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch Versuche in einem Brennofen ausgelöst. Der aus dem Ofen austretende Rauch aktivierte die Brandmeldeanlage. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 16:31 - 16:55
Art: ungewollte Alarme

 

Ein Fahrzeug prallte auf einem Parkplatz in einen Velounterstand. Zur Beurteilung der Situation, besonders der Einsturzgefahr des Unterstandes, wurde durch die Polizei die Feuerwehr beigezogen. Eine Einsturzgefahr bestand nicht. Der Schadenplatz wurde anschliessend dem Eigentümer zur Sicherung und Absperrung übergeben.

Dauer: 09:55 - 10:35
Art: Verschiedene

 

Auf Grund des starken Windes stürzte ein Baum auf eine Strasse und versperrte diese. Der Baum wurde zersägt und beiseite gelegt.

Dauer: 14:58 - 15:40
Art: Bäume / Äste

 

Durch ein Fahrzeug wurden auf einer Strasse punktuell Ölflecken verursacht. Die Quartierstrasse wurde entsprechend signalisiert. Im Lauf des Tages trocknete die Strasse ab.

Dauer: 07:52 - 08:25
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Gemäss Alarmstufenplan rückte die definierte Mannschaft mit der Autodrehleiter in eine Nachbargemeinde zu einem "Brand Mittel" aus. Später rückte das Tlf 2 nach. Der Brand im Gebäude konnte unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Diverses Material ab TLF 2 wurde für Folgearbeiten eingesetzt. Die ADL wurde nicht benötigt.

Dauer: 18:37 - 21:15
Art: Stützpunkt

 

Eine Ölspur auf einer Quartierstrasse musste beseitigt werden. Vermutlich verursacht eine Fahrzeug immer wieder Spuren. Dieses konnte bis jetzt aber nicht ausfindig gemacht werden.

Dauer: 08:45 - 10:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Auf Grund eines Defekts an einem Fahrzeug entstand eine Öllache. Diese wurde durch den Pikettoffizier mit Binder eingestreut und beseitigt.

Dauer: 20:00 - 21:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Die Katze auf dem Baum fand angeblich den Weg nach unten nicht alleine. Wie so oft entschied sich das Tier nach Anstellen einer Leiter anders und fand den richtigen Weg doch noch selber.

Dauer: 14:30 - 15:30
Art: Tierrettungen Gemeinde

 

Gemäss den Bewohnenden trat bei einer Küchenkombination im Bereich Geschirrspüler Rauch aus. Durch sie wurde die Sicherung des Geschirrspülers deaktiviert. Beim Eintreffen der Feuerwehr war kein Rauch mehr wahrnehmbar. Mittels Wärmebildkamera wurden rund um den Geschirrspüler Kontrollen gemacht. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 14:18 - 14:45
Art: Brand

 

Ein stehen gebliebener Treppenlift, konnte durch Aus-und Wiedereinschalten des Hauptschalters zu funktionieren gebracht werden, so dass die sich darauf befindliche Person mit ihrem Rollstuhl transportiert werden konnte.

Dauer: 18:57 - 19:20
Art: Verschiedene

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch Zigarettenrauch ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 22:55 - 23:15
Art: ungewollte Alarme

 

Nach dem Einfeuern eines Cheminées konnte der Kaminschieber nicht geöffnet werden, so dass der Rauch ins Wohnzimmer drang. Durch den Einsatzleiter wurde das Kleinfeuer im Cheminée mittels Wasser aus einer Petflasche gelöscht. Der Wohnbereich wurde durch öffnen von Fenster und Terrassentüren gelüftet.

Dauer: 15:22 - 15:45
Art: Verschiedene

 

Ein in einem Wald mottenden Baumstrunk musste gelöscht werden. Mittels Schnellangriff ab Tanklöschfahrzeug war das schnell erledigt. Mit einer Wärmebildkamera wurden Kontrollen durchgeführt.

Dauer: 10:56 - 11:45
Art: Brand

 

Auf Grund einer Heizölhavarie beim Ablad in einer Nachbargemeinde, wurde zur Beratung der Sonderstützpunkt Ölwehr Burgdorf beigezogen. Die Fachstelle das Amtes für Wasser und Abfall ordnete die nötigen weiteren Schritte zur Sanierung an. Die Feuerwehr wurde entlassen.

Dauer: 10:00 - 11:20
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund eines Verkehrsunfalls auf einer Hauptstrasse musste im Auftrag der Polizei der Verkehr umgeleitet werden. Nach den ersten Sicherungsmassnahmen durch die Feuerwehr, wurde die Umleitung durch Mitarbeiter der Baudirektion Burgdorf aufgebaut und betrieben. Die Feuerwehr kümmerte sich um Ölwehrmassnahmen.

Dauer: 10:50 - 14:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Kurz nach dem vorherigen Unfall, ereignete sich ebenfalls auf einer Hauptstrasse ein weiterer Unfall, bei dem die Strasse komplett blockiert war und der Verkehr länger umgeleitet werden musste Mitarbeiter der Ordnungs-und Sicherheitsdienste Burgdorf und Baudirektion organisierten und betrieben bis ca 16:00 die Umleitung. Auch hier kümmerte sich die Feuerwehr um Ölwehrmassnahmen.

Dauer: 11:20 - 16:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Brand hinter Schweinestall in Nachbargemeinde. Mit dieser Meldung wurde nebst der Ortsfeuerwehr gemäss Alarmstufenplan auch unsere Autodrehleiter alarmiert. Noch auf der Anfahrt konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelt sich um ein Feuer, welches am ca 100m entfernten Waldrand gewollt entfacht wurde. Für die meldende Person sah es wohl nach einem Brand direkt am Gebäude aus.

Dauer: 10:26 - 10:55
Art: Stützpunkt

 

Der Alarm wurde in einem Geschäftshaus aus unbekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 02:57 - 03:25
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Betrieb durch einen Rauch entwickelnden Elektromotor ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 11:34 - 12:00
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch etwas zu starkem Backens von Speisen ausgelöst, so dass nach dem Öffnen des Backofens die Brandmeldeanlage aktiviert wurde.

Dauer: 17:32 - 17:50
Art: ungewollte Alarme

 

Gemäss der Meldung "Zimmerbrand" wurde nach Alarmstufenplan die Stufe "Brand Mittel" alarmiert. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Brandursachenforschung obliegt der Kantonspolizei.

Dauer: 21:20 - 23:00
Art: Brand

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch über kochende Milch ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 22:19 - 22:50
Art: ungewollte Alarme

 

Eine Ölspur welche sich auf Strassen dreier Gemeinden erstreckte, musste auf Grund der Menge Öl und der Unfallgefahr mittels Wisch-Saugmaschine eines Privatunternehmens gereinigt werden. Vorgängig wurde die Strecke durch Angehörige der Feuerwehr mittels Faltsignalen gesichert und die Verkehrsteilnehmer auf die Gefahr aufmerksam gemacht.

Dauer: 13:53 - 15:15
Art: Stützpunkt

 

Nach einem Verkehrsunfall im Sonderstützpunktgebiet flossen Betriebsmittel in Wiesland und Gewässer. Zur Beratung und Unterstützung wurde durch die Ortsfeuerwehr der Sonderstützpunkt Ölwehr Burgdorf beigezogen. Massnahmen wurden in Absprache mit dem Amt für Wasser und Abfall getroffen.

Dauer: 13:53 - 15:25
Art: versch. Personenrettungen

 

Ein Baum stürzte auf eine Quartierstrasse, so dass Diese versperrt war. Der Baum wurde soweit zersägt und beiseite geräumt, dass sowohl die Strasse als auch der parallel verlaufende Wanderweg auf dem "Däntsch" frei war.

Dauer: 13:05 - 13:55
Art: Bäume / Äste

 

Der Alarm wurde in einem Betrieb durch den Brand eines elektronischen Kleingerätes ausgelöst. Es zeigt sich einmal mehr, dass automatische Alarme von Brandmeldeanlagen nicht immer ungewollte / Fehlalarme sind. Die betroffenen Räume wurden mittels Lüfter rauchfrei gemacht.

Dauer: 07:31 - 08:25
Art: Brand

 

Eine Person stürzte und musste in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst geborgen werden.

Dauer: 22:04 - 22:30
Art: versch. Personenrettungen

 

Nach einem Unfall mit einem Landwirtschaftlichen Fahrzeug musste ein Person geborgen werden.

Dauer: 20:00 - 23:00
Art: Stützpunkt

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude aus unbekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 06:49 - 07:20
Art: ungewollte Alarme

 

Der Brand eines Bahnbordes wurde von den Nachbar grösstenteils gelöscht. Die Feuerwehr machte eine Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera und wässerte die Brandstelle zusätzlich.

Dauer: 19:32 - 20:05
Art: Brand

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 03:44 - 04:15
Art: ungewollte Alarme

 

Bei einem Verkehrsunfall wurde ein Hydrant umgefahren. Die Sollbruchstelle funktionierte, so dass kein Wasser austrat. Durch die Feuerwehr keine weiteren Massnahmen nötig.

Dauer: 09:07 - 10:00
Art: Verschiedene

 

Durch die sehr starken Niederschläge am Mittwoch und Donnerstag mussten viele Einsätze geleistet werden. Es wurden Strassen, Keller, Einstellhallen überflutet. Wo nötig, um weiteren Schaden zu vermeiden, wurden die Wassermassen abgepumpt, umgeleitet oder Objektschutz betrieben. Andere Meldungen erledigten sich von selber, wenn das Wasser wieder abfloss. Zum Einsatz kamen auch Baumaschinen von Baufirmen. Danke Ihnen für den schnellen und hilfreichen Einsatz.

Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Durch die sehr starken Niederschläge am Mittwoch und Donnerstag mussten viele Einsätze geleistet werden. Es wurden Strassen, Keller, Einstellhallen überflutet. Wo nötig, um weiteren Schaden zu vermeiden, wurden die Wassermassen abgepumpt, umgeleitet oder Objektschutz betrieben. Andere Meldungen erledigten sich von selber, wenn das Wasser wieder abfloss. Zum Einsatz kamen auch Baumaschinen von Baufirmen. Danke Ihnen für den schnellen und hilfreichen Einsatz.

Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Durch die sehr starken Niederschläge am Mittwoch und Donnerstag mussten viele Einsätze geleistet werden. Es wurden Strassen, Keller, Einstellhallen überflutet. Wo nötig, um weiteren Schaden zu vermeiden, wurden die Wassermassen abgepumpt, umgeleitet oder Objektschutz betrieben. Andere Meldungen erledigten sich von selber, wenn das Wasser wieder abfloss. Zum Einsatz kamen auch Baumaschinen von Baufirmen. Danke Ihnen für den schnellen und hilfreichen Einsatz.

Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Auf Grund der starken Niederschläge kippte in unserem Sonderstützpunktgebiet ein Heizöltank, so dass das Öl ausfloss und im Regenwasser schwamm. Mittels Sperren konnte es zurück gehalten werden. Da das Öl auf dem Wasser schwimmt, wurde das Wasser soweit abgepumpt, bis fast nur noch Öl vorhanden war. Dieses wurde mittels Saugwagen abgepumpt und fachgerecht entsorgt. Begleitet wurde der Einsatz durch das Amt für Wasser und Abfall Kt Bern.

Dauer: 20:44 - 03:00
Art: Stützpunkt

 

In einem Liftschacht kam noch Wasser der Niederschläge zum Vorschein. Dieses wurde abgepumpt.

Dauer: 09:13 - 11:00
Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Der Alarm wurde in einem Betrieb durch Rauch eines Grillfestestes ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 16:21 - 16:55
Art: ungewollte Alarme

 

Im Gewerbekanal eines Kleinwasserkaftwerks befand sich schwimmend ein Rehbock. Dieser konnte sich vor seiner "Rettung" durch die Feuerwehr mit einem Sprung ins Unterwasser "retten" und weiter schwimmen. Das Absuchen des Gewässers erfolgte. Es kann davon ausgegangen werden, dass er Bachabwärts selber aus dem Wasser kam.

Dauer: 09:00 - 10:00
Art: Verschiedene

 

Zwei Meldungen zu "Wasser im Keller" als Folge der Niederschläge der Vortage konnten durch den Piketteinsatzleiter selber erledigt werden. Einmal konnte der Besitzer das Wasser mit einem bei ihm vorhandenen Wassersauger selber absaugen und beim anderen Keller entpuppten sich die ca 5cm als kleines "Glünngli"

Dauer: 10:43 - 11:10
Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Zwei Meldungen zu "Wasser im Keller" als Folge der Niederschläge der Vortage konnten durch den Piketteinsatzleiter selber erledigt werden. Einmal konnte der Besitzer das Wasser mit einem bei ihm vorhandenen Wassersauger selber absaugen und beim anderen Keller entpuppten sich die ca 5cm als kleines "Glünngli"

Dauer: 13:23 - 13:45
Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Nach einem Verkehrsunfall musste die Strasse gereinigt werden.

Dauer: 02:44 - 05:00
Art: Einsätze zG Kapo

 

Auch diese Gewitterzelle mit Starkregen erforderte den Einsatz der Feuerwehr. Zum Glück liess der Starkregen schnell nach, so dass nur 6 Kleineinsätze zu verzeichnen waren. Zusätzlich wurde vorbeugend durch Bauunternehmer ein Wassereinlauf in ein Rohr freigelegt.

Dauer: 17:36 - 19:30
Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Auf Grund der starken Niederschläge auch in unserem Sonderstützpunktgebiet Ölwehr wurde ein Einsatzleiter zur Beurteilung der Situation im Zusammenhang mit Wasser und Heizöl im Keller angefordert. In Absprache mit dem Amt für Wasser und Abfall des Kat Bern konnte das Wasser der Kanalisation zugeführt werden, wo es in der ARA entsprechend weiter bearbeitet wird.

Dauer: 08:15 - 09:00
Art: Stützpunkt

 

Nach einem Blitzschlag in eine Gebäude während des Gewitters am Vorabend mussten mittels Wärmebildkamera Kontrollen auf eventuelle Glimmbrände gemacht werden. Zum Glück alles ok.

Art: Verschiedene

 

Nach einem Unfall eines Tanklastwagens in unserem Sonderstützpunktgebiet mussten sowohl das Medium im Tank, als auch des Treibstofftanks in ein anderes Tankfahrzeug umgepumpt werden. Die Umpumparbeiten wurden durch eine Spezialfirma unterstützt.

Dauer: 14:41 - 22:15
Art: Stützpunkt

 

Das Magazin wurde als Anlaufstelle für die Bevölkerung besetzt.

Dauer: 00:55 - 08:45
Art: Verschiedene

 

Auf Grund der starken und anhaltenden Niederschläge, wurde bereits am Vorabend bei der Messstation Emmenmatt der automatische Hochwasseralarm und um 02:54 der Katastrophenalarm ausgelöst. Gemäss Notfallplanung wurden neuralgische Punkte und Objekte kontrolliert. Die maximale Abflussmenge betrug in Emmenmatt 327 m3/s. Hier können sie sich jederzeit informieren und auch alarmieren lassen: Linktext Linktext

Dauer: 02:54 - 04:15
Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Ein umgestürzter Baum drohte auf eine Terrasse eines Hauses abzurutschen. Der Baum wurde gesichert, um ein Abrutschen zu verhindern und wird durch ein Forstunternehmen beseitigt. Da die Strasse durch den Wurzelstock beschädigt wurde, musste durch die Baudirektion Burgdorf eine entsprechende Signalisation erstellt werden.

Dauer: 15:25 - 17:20
Art: Bäume / Äste

 

Auf Grund der Wettersituation erfolgten verschiedene Einsätze. Vielfach konnte auch einfach mit Rat, oder ausleihen von Material geholfen.

Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Etwas aufwändiger gestaltete sich die Beseitigung eines Erdrutsches. In Absprache mit der Baudirektion Burgdorf wurde die Beseitigung des abgerutschten und losen Materials noch am Abend an zwei Bauunternehmen in Auftrag gegeben. Die Situation muss nun von Spezialisten beurteilt und allenfalls weitere Massnahmen eingeleitet werden.

Dauer: 20:41 - 23:59
Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Auf Grund der Wettersituation erfolgten verschiedene Einsätze. Vielfach konnte auch einfach mit Rat, oder ausleihen von Material geholfen.

Art: Wasser / Elementar Gemeinde

 

Wohl auf Grund des Windes brach an einem Baum ein dürrer Ast ab und ragte auf ca 2m Höhe in die Strasse. Dadurch entstand eine Gefährdung für grössere Fahrzeuge. Der Ast war lose und konnte mühelos herunter gezogen und beiseite gelegt werden.

Dauer: 15:16 - 15:40
Art: Bäume / Äste

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch einen Melder aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 14:20 - 15:00
Art: ungewollte Alarme

 

Gemäss Alarmmeldung floss in einer Wohnung seit dem Vortag!! verschmutztes Wasser aus einem Wasserhahn. Die alarmierende Person wusste sich nicht mehr anders zu helfen, als die Feuerwehr zu alarmieren. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass am Wasserhahn das Sieb verschmutzt war. Dieses wurde gereinigt, und siehe da, das Wasser floss wieder sauber. Bewohner darauf aufmerksam gemacht, dass das keine Feuerwehraufgabe ist und via die Verwaltung weiter schauen muss. Aber eben: nebst der Polizei ist auch die Feuerwehr dein Freund und Helfer.

Dauer: 18:00 - 18:30
Art: Verschiedene

 

Ein Hund befand sich in der Emme. Die Besitzerperson alarmierte die Feuerwehr, da der Hund nicht mehr alleine aussteigen konnte. Vor Ort informierte sie, dass der Hund in der Schwelle ist und sie ihn nun nicht mehr gesehen hat. Das Emmeufer abwärts wurde abgesucht, leider ohne Erfolg. Die Person wurde zuerst von der Feuerwehr, später von der Polizei betreut. Aufruf: Die Schwellen sind eine Gefahr für Mensch und Tier. Besonders jetzt nach den grossen Regenmengen ist immer noch viel Treibholz im Wasser, welches sich in den Schwellen wie in einer Walze immer wieder dreht und alles andere ebenfalls mitreisst.

Dauer: 18:36 - 19:30
Art: Verschiedene

 

Auf Grund eines Defekts an einer Maschine entstand eine ca 4.5km lange Ölspur. Auch auf Wiesland floss Öl aus. Mittels Wisch-Saugmaschine eines Privatunternehmens wurde die verschmutzte Strasse gereinigt, das kontaminierte Erdreich abgetragen und fachgerecht entsorgt.

Dauer: 12:28 - 15:44
Art: Stützpunkt

 

Der Bruch einer Warmwasserleitung in einer Wohnung löste einen Feuerwehreinsatz aus. Der Einsatzleiter konnte die Leitung schliessen. Der durch ihn aufgebotene Hauswart kümmert sich um die weiteren Massnahmen.

Dauer: 05:08 - 05:45
Art: Verschiedene

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude in unserem Sonderstützpunktgebiet ausgelöst. Entsprechend wird bei diesem Objekt auch unsere ADL mit alarmiert. Die Einsatzfahrt konnte kurz nach Ausrücken abgebrochen werden. Die Ortsfeuerwehr meldete, dass es sich um einen ungewollten Alarm handelt und keine Intervention nötig ist.

Dauer: 09:10 - 09:35
Art: Stützpunkt

 

In einem Gebäude geriet eine Maschine in Brand. Dieser konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Länger zog sich die Entrauchung des grossvolumigen Gebäudes hin. Dazu wurde unterstützend der MGV, Mobiler Grossventilator, der Berufsfeuerwehr Bern aufgeboten. Danke den Kollegen aus Bern für die Unterstützung.

Dauer: 15:31 - 19:00
Art: Brand

 

Der Rettungsdienst Spital Emmental musste beim Patiententransport zum Rettungswagen nach einem medizinischen Notfall unterstützt werden.

Dauer: 22:55 - 23:45
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Das bei Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand stehende, an einem Waldrand parkierte Auto konnte schnell gelöscht und eine Entwicklung in den Wald verhindert werden. Mittels einer Druckleitung Wasser und einer Schaumleitung, der austretende Treibstoff entzündete sich fortlaufend, trat der Erfolg schnell ein. Da der Brand weit ausserhalb einer Löschwasserversorgung war, wurden beide Tlf's eingesetzt, um genügend Wasser vor Ort zu haben. Der Verkehr war in dieser Zeit kurz unterbrochen und konnte dann wechselseitig geführt werden. Die Brandursache wird durch die Polizei abgeklärt.

Dauer: 14:49 - 16:45
Art: Brand

 

Der Rettungsdienst Spital Emmental musste beim Patiententransport zum Rettungswagen nach einem medizinischen Notfall unterstützt werden.

Dauer: 14:55 - 15:30
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

In einem Gebäude wurde ein CO2-Alarm ausgelöst. Zusammen mit den Interventionskräften des Betriebes wurde festgestellt, dass kein CO2 ausgetreten war. Der Grund für die Alarmauslösung ist unbekannt und wird durch eine Fachfirma abgeklärt und die Anlage kontrolliert.

Dauer: 17:05 - 17:50
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Auf Grund der Meldung wurde eine Einsatzgruppe aufgeboten, welche im Fall eines Brandes in der Unterstation intervenieren könnte. Auf Grund des Stromausfalls blieben auch Lifte stecken. Zwei Personen mussten entsprechend befreit werden. Weitere durch die Servicetechniker der Liftfirmen.

Dauer: 12:17 - 15:00
Art: Brand

 

Eine Person stellte ihr Fahrzeug in einem Parkhaus eines Einkaufszentrums ab. Dummerweise ist das Parkhaus nur während den Öffnungszeiten der Einkaufzentrums zugänglich. Die Person alarmierte deshalb die Feuerwehr und bat um Hilfe. Beim Eintreffen des Piketteinsatzleiters hatte eine Mitarbeiterin des Hausdienstes der Person aber bereits geholfen und die Ausfahrtstore geöffnet.

Dauer: 18:50 - 19:20
Art: Verschiedene

 

Nach einem Selbstunfall eines Fahrzeuges und austretenden Betriebsmitteln, wurde die Ortsfeuerwehr in der Bewältigung der Ölwehrmassnahmen unterstützt und beraten

Dauer: 15:18 - 17:00
Art: Stützpunkt

 

Der brennende Inhalt des Altpapiercontainers wurde bereits durch einen in der Nähe wohnenden Angehörigen der Feuerwehr mittels Handfeuerlöscher gelöscht. Durch die Feuerwehr wurde das Brandgut geleert, vollständig gelöscht und dann wieder in den Container deponiert.

Dauer: 23:24 - 00:20
Art: Brand

 

Ein junges Kätzchen kletterte in unwegsamen, steilen Gelände auf einen Baum und traute sich dann wohl nicht mehr nach unten. Die Besitzerin bat die Feuerwehr um Hilfe. Da sowohl der Einsatz der Autodrehleiter, als auch einer Schiebeleiter nicht möglich war, wurde für das Büsi eine Steighilfe gebaut. Die Hoffnung dass sie selber wieder hinabsteigen würde, zerschlug sich. Nach einer weiteren Nacht wurde schlussendlich durch die Besitzerin ein Baumpflegespezialist beigezogen, welcher hinaufkletterte und das Büsi herunter holte. Erschöpft, aber wohlauf konnte die Katze der Besitzerin übergeben werden.

Dauer: 07:35 - 08:30
Art: Tierrettungen Gemeinde

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch überkochende Milch ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 18:15 - 18:50
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch zu stark geröstetes Toastbrot und damit entstandenem Rauch ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 05:53 - 06:30
Art: ungewollte Alarme

 

Auf Grund eines Verkehrsunfalles auf einer Hauptachse und für die Unfallaufnahme durch die Polizei, musste der Feierabendverkehr im Unfallstellenbereich geregelt und die Strasse gereinigt werden. Danke den Verkehrsteilnehmern für das Verständnis.

Dauer: 16:51 - 18:15
Art: Einsätze zG Kapo

 

Ein Personenlift blieb in einem Gebäude stehen. Da der Servicetechniker der Liftfirma eine zu lange Anfahrt hatte, wurde die Feuerwehr zur Befreiung der Person im Lift aufgeboten.

Dauer: 17:40 - 18:15
Art: Verschiedene

 

Auf Grund eines Verkehrsunfalles in unserem PbU-Sonderstützpunktgebiet wurde gemäss Alarmstufenplan " F1, Personenrettung bei Unfällen klein" alarmiert. Während der Anfahrt kam die Info, dass keine Personen eingeklemmt sind. Entsprechend konnte unsere Einsatzfahrt abgebrochen und zurück gekehrt werden.

Dauer: 12:13 - 13:00
Art: Stützpunkt

 

Einer der beiden Vögel eines entflogenem Kakadu - Paars wurde auf einem Baum, ca. in 15m Höhe entdeckt. Lange Zeit blieb der Vogel auf dem gleichen Ast. Die Autodrehleiter wurde in Stellung gebracht, 2 Angehörige der Feuerwehr mit Fangnetzen ausgerüstet näherten sich dem Vogel bis auf einen halben Meter. Doch dann entschied sich der Kakadu weiterhin in Freiheit zu bleiben.....Die Rettungsaktion wurde abgebrochen.

Dauer: 13:04 - 14:30
Art: Verschiedene

 

Gemäss Alarmmeldung musste von einem Zimmerbrand ausgegangen werden. Vor Ort wurde der Einsatzleiter informiert, dass das Feuer bereits durch Nachbarn gelöscht wurde. Durch die Feuerwehr wurden Kontrollen durchgeführt und Zimmer mittels Elektrolüfter entraucht.

Dauer: 16:34 - 17:15
Art: Brand

 

Bei einem Wendemanöver eines Personenwagens wurde ein Absperrstein am Strassenrand übersehen. Durch die aufgerissene Oelwanne wurde die Strasse, der Stein und minimal auch das Erdreich mit Motorenoel verschmutzt und musste gereinigt werden.

Dauer: 14:11 - 15:25
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

In einem Betrieb wurde ein Personenalarm für Alleinarbeiter ausgelöst. Vor Ort stellte sich heraus, dass beim Personenalarmgerät ein technisches Problem bestand. Wenn bei einem Rückruf in den Betrieb zeitgerecht niemand erreicht werden kann, wird als Eskalationsstufe die Feuerwehr alarmiert.

Dauer: 12:19 - 12:40
Art: versch. Personenrettungen

 

Der Alarm wurde in einen Gebäude ausgelöst. Beim betroffenen Raum handelt es sich um einen Raum mit einer Kälteanlage. Auf Grund eines Kurzschlusses der Kältemaschine entstand Rauch, welcher die Brandmeldeanlage auslöste. Für die Feuerwehr ergaben sich dadurch aber keine weiteren Massnahmen.

Dauer: 07:55 - 08:35
Art: Brand

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch eine auf dem Herd vergessene Pfanne mit Speisen und eingeschalteter Herdplatte ausgelöst. Das Gebäude musste mittels Lüfter entraucht werden.

Dauer: 20:33 - 21:30
Art: Brand

 

Ein in einem Wohngebäude stehen gebliebener Treppenlift konnte durch Aus- und wieder Einschalten des Hauptschalters zum funktionieren gebracht werden.

Dauer: 20:14 - 20:50
Art: versch. Personenrettungen

 

Auf Grund eines medizinischen Notfalls wurde mittels Schiebeleiter der Zugang via Fenster zu einer Wohnung erstellt.

Dauer: 04:33 - 05:30
Art: Einsätze zG Kapo

 

Auf Grund eines Verkehrsunfall floss eine Menge Öl in einen Strassenentwässerungsschacht. Vorsorglich wurde im neben der Strasse verlaufenden Bach eine Saugsperre eingebaut. Mittels Bindevliess konnte die Ölmenge im Schacht aufgenommen werden. In den Bach floss kein Öl.

Dauer: 14:43 - 16:00
Art: Stützpunkt

 

Bei einem medizinischen Notfall wurde die Traghilfe im Treppenhaus durch die Feuerwehr benötigt.

Dauer: 09:37 - 10:00
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Ein Mottbrand in einem hohlen Baum wurde mittels Schnellangriff ab TLF 2 gelöscht. Der Grund für den Mottbrand ist nicht bekannt.

Dauer: 16:17 - 17:00
Art: Brand