Burgdorfer Wappen
Stützpunktfeuerwehr Burgdorf
Feuerwehr Burgdorf


Einsätze im Jahr 2016

Nr. 1
01. Januar - Rauchentwicklung
Das Jahr begann mit der Meldung "Rauchentwicklung". Dies in einem Altstadthaus, was immer heikel ist. Zum Glück konnte vor Ort festgestellt werden, dass es sich nicht um Rauch, sondern um Wasserdampf handelte. Ein Expansionssystem einer Heizung führte dazu, dass heisses Wasser des Überlaufs via Leitung in die Dachrinne floss. Dies wiederum sah so aus als würde Rauch zum Dach austreten. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig
Dauer: 09:53 - 10:39
Art: Verschiedene
Nr. 2
01. Januar - Brand
Bereits der zweite Einsatz am Neujahrstag. Ein brennendes Mofa. Dieses konnte durch einen Passanten mit Hilfe eines Handfeuerlöschers vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Durch diese wurde eine Kontrolle, auch im Innern des Hauses wo das Mofa stand, gemacht. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 22:36 - 22:52
Art: Brand
Nr. 3
02. Januar - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude in einer Nachbargemeinde durch herstellen von Popcorn ausgelöst. Keine Intervention durch die Feuerwehr nötig. Es handelt sich um einen Einsatz gemäss "kantonalem Konzept für grosse Rettungsgeräte". Bei einer Alarmierung in diesem Gebäude wird "Brand Mittel" und damit auch die Autodrehleiter der Feuerwehr Burgdorf mitalarmiert.
Dauer: 17:02 - 17:34
Art: Stützpunkt
Nr. 4
04. Januar - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Zur Unterstützung der Feuerwehr Regio Fraunbrunnen zur Beseitigung eines Ölspur, wurde der Sonderstützpunkt Ölwehr Burgdorf beigezogen. Die Ölspur wurde mittels Bioversal eingesprüht und mit einer Wisch- Saugmaschine aufgenommen.
Dauer: 15:35 - 18:00
Art: Stützpunkt
Nr. 5
07. Januar - Brand
Der Brand von an der Aussenseite eines Einkaufsgeschäfts abgestellten Waren verursachte erheblichen Schaden. Durch das Feuer ging eine Glasfront in die Brüche, so dass sowohl Erd- wie auch Untergeschoss mit Rauch gefüllt wurden. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Beide Geschosse wurden mittels Lüfter rauchfrei gemacht. Die Brandursache wird durch die Polizei untersucht.
Dauer: 00:17 - 01:40
Art: Brand
Nr. 6
12. Januar - Ölwehreinsatz Gemeinde
Eine kleine Ölspur auf einer Gemeindestrasse wurde mittels Ölbinder und der Wischmaschine der Baudirektion Burgdorf beseitigt.
Dauer: 14:32 - 15:30
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 7
14. Januar - Verkehrsumleitung nach Unfall
Nach einem Verkehrsunfall musste zur Unfallaufnahme durch die Polizei, der Verkehr geregelt werden.
Dauer: 10:03 - 12:00
Art: Einsätze zG Kapo
Nr. 8
19. Januar - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Ein Defekt an einem Traktor hatte auf einer Quartierstrasse in unserem Stützpunktgebiet eine ca 300m lange Ölspur zur Folge. Durch die nasse Fahrbahn, war diesen farbig und dadurch noch besser sichtbar. Mittels Bioversal und Aufnehmen durch eine Wisch-/Saugmaschine konnte sie beseitigt und so mit kleinem Aufwand die Ortsfeuerwehr unterstützt werden.
Dauer: 13:42 - 15:00
Art: Stützpunkt
Nr. 9
19. Januar - Ölwehreinsatz Gemeinde
Ein Defekt an einem Personenwagen hatte eine Ölspur von der Emmentalstrasse bis zur Lyssachstrasse zur Folge. Mittels Bioversal und Aufnehmen durch eine Wisch- / Saugmaschine konnte sie beseitigt werden.
Dauer: 15:00 - 17:20
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 10
21. Januar - Hilfeleistung
Dem Rettungsdienst Spital Emmental musste nach einem medizinischen Notfall beim Patiententransport von der Wohnung zum Rettungswagen geholfen werden.
Dauer: 14:14 - 15:00
Art: Einsätze zG Rettungsdienst
Nr. 11
23. Januar - Hilfeleistung
Von einem Anwohner einer Neuüberbauung wurde dicker, schwarzer Rauch aus einer "Entlüftungsmaschine" festgestellt und die Alarmzentrale informiert. Auf der Baustelle werden im Moment Heizungsgeräte zur Austrocknung der Neubauten eingesetzt. Eines dieser Geräte hatte wohl eine Störung, so dass starker, schwarzer Rauch aus dem Kamin austrat. Vor Ort wurde versucht die Fachfirma zu kontaktieren, was nicht gelang. So wurde die Heizung ausgeschaltet. Die Fachfirma konnte am Morgen kontaktiert werden.
Dauer: 01:17 - 02:30
Art: Verschiedene
Nr. 12
30. Januar - Brand
In einem Wohnhaus wurde durch die Heizung eine starke Rauchentwicklung verursacht. Feuer war keines sichtbar. Vermutet wird eine Störung der Heizung, worauf diese stark überhitzte und die Rauchentwicklung entstand. Das Gebäude wurde entraucht und ein Heizungsspezialist beigezogen.
Dauer: 02:19 - 04:20
Art: Brand
Nr. 13
30. Januar - Tierrettung
Eine Katze verirrte sich auf einem Hausdach und fand anscheinend den Weg zurück nicht mehr. Mittels Autodrehleiter wurde versucht das verängstigte Tier vom Dach herunter zu holen. Schlussendlich brachte sie sich aber dann doch selber in Sicherheit.
Dauer: 16:11 - 17:15
Art: Verschiedene
Nr. 14
03. Februar - Brand
Nach einem Kleinbrand in einer Küche wurde die Feuerwehr darüber informiert und um eine Kontrolle gebeten. Klar war bereits bei der Alarmierung der Kompetenzgruppe, dass nichts brennt. Ein Einsatzleiter ging vor Ort und konnte übergeflossene Milch und ein geschmolzenes Gefäss feststellen. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 09:02 - 09:30
Art: Brand
Nr. 15
03. Februar - Ölwehr Stützpunkt
Kurz nach Mittag wurde aus Richtung Emmental eine Ölspur gemeldet. Eine Kontrollfahrt ergab, dass auf Gebiet der Gemeinde Burgdorf kein Handlungsbedarf besteht. Die Feuerwehr Lyssach war auf Grund dieser Spur auch aktiv geworden. Sie baten um Unterstützung mit dem Bioversalmodul. Auf einem Parkplatz konnte schliesslich das Verursacherfahrzeug festgestellt werden. Der Platz wurde gereinigt.
Dauer: 13:30 - 15:45
Art: Stützpunkt
Nr. 16
09. Februar - Automatischer Alarm Feuer
Der Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Die Räume wurden abgesucht. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 21:56 - 22:30
Art: ungewollte Alarme
Nr. 17
10. Februar - Ölwehr Stützpunkt
Nach einer Verschmutzung auf einem Umschlagplatz für Mulden gelangte Öl via die Strassenentwässerung in einen Bach. Die Ortsfeuerwehr erstellte erste Sperren. Der Sonderstützpunkt Ölwehr erstellte weitere Sperren. Die Fachstelle des Amtes für Wasser und Abfall, AWA, ordnete Sanierungs- und Reinigungsmassnahmen am Umschlagplatz an.
Dauer: 15:18 - 18:00
Art: Stützpunkt
Nr. 18
12. Februar - Automatischer Alarm Feuer
In einem Betrieb wurde ein Handfeuermelder beschädigt, wodurch der Alarm ausgelöst wurde. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 11:17 - 11:30
Art: ungewollte Alarme
Nr. 19
13. Februar - Automatischer Alarm Feuer
Der Alarm wurde in einem Betrieb aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Die Räume wurden abgesucht. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 16:49 - 17:40
Art: ungewollte Alarme
Nr. 20
14. Februar - Brand
Auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses geriet ein Sofa in Brand. Mittels Handfeuerlöscher konnte dieses bis zum Eintreffen der Feuerwehr klein gehalten werden. Mit dem Schnellangriff ab Tanklöschfahrzeug, wurde unter Atemschutz das Feuer gelöscht. Der Brand ereignete sich im Hochparterre, so dass der Angriff von aussen erfolgen konnte. Dadurch konnten Folgeschäden in der Wohnung vermieden werden. Die Betroffene und die darüber liegende Wohnung, sowie das Treppenhaus mussten mittels Lüfter entraucht werden. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.
Dauer: 01:51 - 03:25
Art: Brand
Nr. 21
15. Februar - Ölwehreinsatz Gemeinde
Bei Abbruch- und Recyclingarbeiten trat aus einer Abrollmulde eine zuerst unbekannte bläuchliche Flüssigkeit auf den Boden aus. Es stellte sich als eine Kühlemulsion heraus. Zur Verhinderung des Abfliessens in die Kanalisation wurde diese mit Binder aufgenommen. Das Amt für Wasser und Abfall wurde informiert und das Vorgehen abgesprochen. Auch die ARA wurde entsprechend einbezogen.
Dauer: 16:53 - 18:10
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 22
18. Februar - Hilfeleistung
Auf einer Baustelle wurde mit einen Betonpumpe Beton in ein Untergeschoss gepumpt. Dabei barst ein Schlauch, so dass eine Fassade mit samt Fenstern und neben stehende Autos mit Betonspritzern verunreinigt wurden. Da dieser schnell zu trocknen begann, musste gehandelt werden, um Schaden am Gebäude und den Fahrzeugen zu verhindern. Da keine Firma zeitgerecht zur Verfügung stand, wurde die Feuerwehr alarmiert. Mittels Wasser und viel Handarbeit wurden Fassade und Fenster ab der Autodrehleiter gereinigt.
Dauer: 09:29 - 12:05
Art: Verschiedene
Nr. 23
22. Februar - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb auf Grund von Bauarbeiten ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 11:55 - 12:10
Art: ungewollte Alarme
Nr. 24
22. Februar - Brand
Auf einem Parkplatz geriet eine mobile MobiToi-Toilette in Brand. Diese konnte schnell gelöscht werden. An der Toilette entstand Schaden. Die angrenzende Hausfassade wurde mit der Wärmebildkamera abgesucht. Die Hitze war nicht so gross, dass am Gebäude Schaden entstand. Die Brandursache wird durch die Polizei untersucht.
Dauer: 21:28 - 21:55
Art: Brand
Nr. 25
24. Februar - Hilfeleistung, Baum über Strasse
Auf Höhe Fischermätteli stürzten zwei Bäume auf die Hauptstrasse, so dass diese blockiert war. Die Bäume wurden zersägt und die Strasse frei gemacht.
Dauer: 06:52 - 07:30
Art: Bäume / Äste
Nr. 26
01. März - Automatischer Alarm Feuer
In einem Raum eines Gebäudes ist Wasserdampf ausgetreten und hat den Brandmeldealarm ausgelöst. Nach der Besichtigung durch den Einsatzleiter, wurden klar dass für die Feuerwehr kein Einsatz nötig war. Sehr hilfreich war die Einweisung der Feuerwehr durch eine Person des technischen Dienstes. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 09:03 - 09:25
Art: versch. Personenrettungen
Nr. 27
01. März - Ölwehreinsatz Gemeinde
Durch einen Defekt an einem Fahrzeug entstand eine ca 1.6km lange Dieselölspur. Diese wurde mit Binder eingestreut und mit einer Wischmaschine aufgenommen.
Dauer: 10:16 - 12:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 28
01. März - Automatischer Alarm Feuer
Der Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 13:43 - 14:05
Art: ungewollte Alarme
Nr. 29
06. März - Personenrettung bei Unfällen
Nach einem Selbstunfall eines Personenwagens wurde das Dispositiv "Personenrettung bei Unfällen" mit der Meldung Verkehrsunfall mit Verletzten eventuell eingeklemmten alarmiert. Vor Ort angekommen, konnte festgestellt werden, dass sich keine Personen mehr im Fahrzeug befanden. Der Schadenplatz wurde der Ortsfeuerwehr übergeben. Der Sonderstützpunkt PbU konnte Rückzug machen.
Dauer: 04:46 - 05:40
Art: Stützpunkt
Nr. 30
06. März - Wasserleitungsbruch
Ein Wasserleitungsbruch auf einer Hauptstrasse im Gemeindegebiet wurde gemeldet. Für die Feuerwehr geht es darum, in einem solchen Fall zu verhindern, dass das ausfliessende Wasser Schäden in Gebäuden verursacht. In diesem Fall floss das Wasser in die nahe liegenden Abwasserschächte und verursachte keine Schäden. Der Schaden an der Leitung wird durch die Localnet AG behoben.
Dauer: 08:28 - 09:00
Art: Wasserleitungsbruch
Nr. 31
06. März - Personenrettung bei Unfällen
Nach einem Selbstunfall eines Personenwagens, dem zweiten heute, wurde mit der Meldung VU mit Verletzten das Dispo Personenrettung bei Unfällen alarmiert. Nach Ankunft vor Ort konnte festgestellt werden, dass sich keine Personen mehr im Unfallfahrzeug befanden. Absprache mit der Ortsfeuerwehr und der Polizei und Rückzug.
Dauer: 12:39 - 13:15
Art: Stützpunkt
Nr. 32
08. März - Personenrettung bei Unfällen
Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Person zwischen einem Fahrzeug und einem Zaun eingeklemmt. Das Fahrzeug wurde gesichert und dann weggeschoben, so dass die Person befreit werden konnte.
Dauer: 05:08 - 05:45
Art: PbU Gemeinde (VkU, Arb Unfall)
Nr. 33
08. März - Brand
Ein Brand einer Maschine in einem Fabrikationsbetrieb konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Es entstand Sachschaden.
Dauer: 13:58 - 15:00
Art: Brand
Nr. 34
09. März - Automatischer Alarm Feuer
In einem Gebäude wurde der automatische Alarm durch eine qualmende Kerze, welche direkt unter einem Melder platziert war ausgelöst. Kontrolle der Wohnung. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 17:16 - 17:45
Art: ungewollte Alarme
Nr. 35
12. März - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Durch einen Defekt an einem Fahrzeug entstand eine ca 4km lange Ölspur auf der Strasse. Dies konnte nicht einfach ignoriert werden und wurde deshalb mittels Binder und Bioversal gereinigt. Mit eines Wischmaschine des Tiefbauamtes wurde der Binder und das Bioversal aufgenommen.
Dauer: 14:47 - 17:00
Art: Stützpunkt
Nr. 36
17. März - Automatischer Alarm Feuer
Der Alarm wurde in einem Gebäude durch Dampf ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 17:15 - 17:45
Art: ungewollte Alarme
Nr. 37
17. März - Hilfeleistung
Eine gehbehinderte Person in einem Elektrorollstuhl musste auf Grund des defekten Lifts lange auf die Reparatur warten. Da diese nicht in nützlicher Zeit stattfinden konnte, musste die Person in ihre Wohnung im 2. Stock getragen werden.
Dauer: 18:39 - 19:20
Art: Verschiedene
Nr. 38
28. März - Hilfeleistung
In einer Waschküche musste eine kleine Menge Wasser abgesaugt werden um Schaden an der Infrastruktur zu vermeiden. Woher das Wasser kam, konnte nicht abschliessend geklärt werden.
Dauer: 23:41 - 01:06
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 39
02. April - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde durch Zigarettenrauch ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 00:24 - 01:00
Art: ungewollte Alarme
Nr. 40
04. April - Brand
Mit der Alarmmeldung Kp Brand Mittel eines frei stehenden Schopfs in einer Nachbargemeinde wurde auch die Autodrehleiter der Feuerwehr Burgdorf alarmiert. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Autodrehleiter kam nicht zum Einsatz.
Dauer: 03:59 - 04:45
Art: Stützpunkt
Nr. 41
04. April - Ölwehreinsatz Gemeinde
Nach einem Auffahrunfall auf der Hauptachse in Burgdorf, flossen Flüssigkeiten eines Fahrzeuges auf die Fahrbahn. Diese wurde mit Bindemittel gereinigt. Durch die notwendige, einspurige Verkehrsführung für die Unfallaufnahme durch die Polizei und die Reinigung der Strasse, entstanden kurze Wartezeiten. Die Feuerwehr Burgdorf dankt den Verkehrsteilnehmern für das nötige Verständnis.
Dauer: 13:18 - 14:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 42
05. April - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude auf Grund von Bauarbeiten ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 11:52 - 12:15
Art: ungewollte Alarme
Nr. 43
06. April - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Nach einem Verkehrsunfall und der Meldung Flüssigkeiten im Bach, wurde gemäss Alarmstufenplan das Dispositiv "Ölwehr Mittel" alarmiert. Im Bach wurden vorsorglich Sperren errichtet, bis klar war, dass kein Öl in den Bach gelangt war. Zusammen mit der Ortsfeuerwehr wurde das Öl auf der Strasse gebunden und fachgerecht entsorgt.
Dauer: 14:59 - 15:15
Art: Stützpunkt
Nr. 44
07. April - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht ersichtlichem Grund ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 18:25 - 19:00
Art: ungewollte Alarme
Nr. 45
08. April - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht ersichtlichem Grund ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 23:16 - 23:50
Art: ungewollte Alarme
Nr. 46
14. April - Unangenehmer Geruch
Durch Mitarbeiter einer Firma wurde in einem Untergeschoss ein unangenehmer Geruch festgestellt. Zur Sicherheit wurde die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort konnte ein Geruch nach geschmolzenem Gummi wahrgenommen werden. Mittels Wärmebildkamera wurden sämtliche Räume abgesucht, ohne dass die Ursache gefunden werden konnte. Alle elektronischen Geräte und Lüftungsanlagen funktionieren normal. Trotzdem wurden Servicefirmen der verschiedenen Installationskomponenten um die Ursache herauszufinden. Für die Feuerwehr ergaben sich keine weiteren Massnahmen mehr.
Dauer: 08:42 - 09:55
Art: Verschiedene
Nr. 47
16. April - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch Betätigen eines Handfeuermelders ausgelöst. Keine Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 18:05 - 18:30
Art: ungewollte Alarme
Nr. 48
17. April - Elementar, Hangrutsch
Durch Passanten wurde ein Hangrutsch gemeldet. Eine Kontrolle vor Ort ergab, dass sich der Rutsch, ca 1m3, oberhalb eines Weges hinunter zu einem Gebäude ereignete. Da die Menge Material klein war, entstand kein Schaden am Gebäude. Der Hausbesitzer befand sich im Gebäude, merkte von alledem nichts. Er wurde entsprechend informiert. Der Weg ist abgesperrt und als Privatweg bezeichnet.
Dauer: 11:05 - 11:45
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 49
22. April - Gasaustritt in Gebäude
Laut der Alarmmeldung trat in einem Gebäude in unserem Sonderstützpunktgebiet Öl-/Gaswehr Gas aus. Auf Grund dessen wurde gemäss Alarmstufenplan die Stufe "Ölwehr mittel" alarmiert. Zusammen mit der Ortsfeuerwehr wird auch der Sonderstützpunkt Öl-/Gaswehr alarmiert. Vor Ort konnte in einem Technikraum des Gebäudes eine "Wolke" festgestellt werden. Messungen ergaben keine Explosionsgefahr. Die Ursachensuche ergab schlussendlich, dass ein Defekt an einem Kälteaggregat einen Flüssigkeitsaustritt verursachte, welcher die "Wolke" auslöste. Es handelte sich um eine kleine Menge Öl und Kältemittel. Bis klar war, um was es sich genau handelte, wurde der Zugang zum entsprechenden Gebäudeteil und der Autoeinstellhalle gesperrt. Der Defekt konnte behoben und der Raum entlüftet werden.
Dauer: 11:42 - 13:25
Art: Stützpunkt
Nr. 50
22. April - Brand
Beim Brand des Inhalts eines Abfallcontainers im Untergeschoss eines Gewerbegebäudes entstand eine starke Rauchentwicklung, welche nahezu das gesamte Untergeschoss mit Rauch füllte. Der brennende Abfallcontainer konnte schnell gefunden, gelöscht und ins Freie gebracht werden. Mittels mobilen Lüftern wurde die Verrauchung des Treppenhauses und der anderen Räumlichkeiten im Erdgeschoss und im Obergeschoss verhindert. Mit dem angeforderten MGV, Mobiler Grossventilator, der Berufsfeuerwehr Bern konnte das grossflächige Untergeschoss entraucht werden, was allerdings eine gewisse Zeit in Anspruch nahm. Die Brandursache wird durch die Kantonspolizei ermittelt.
Dauer: 16:42 - 19:25
Art: Brand
Nr. 51
23. April - Elementar, Baum auf Weg gestürzt
Ein Baum stürzte auf einen Weg entlang der Emme. Da dieser Weg oft von Radfahrern benützt wird, musste der Baum aus Sicherheitsgründen zersägt und der Weg frei geräumt werden.
Dauer: 20:45 - 21:30
Art: Bäume / Äste
Nr. 52
24. April - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude ausgelöst. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass Anbraten von Fleisch der Grund war. Der Dunstabzug wurde beim Anbraten vergessen einzuschalten, wodurch durch den Rauch die Brandmeldeanlage aktiviert wurde.
Dauer: 11:00 - 11:30
Art: ungewollte Alarme
Nr. 53
24. April - Automatischer Alarm Sprinkler
Der automatische Sprinkleralarm wurde in einem Industriegebäude ausgelöst. Noch während dem standardmässigen Ausrücken zu diesem Alarm wurde der Sprinkleralarm auch im Nachbargebäude der selben Firma ausgelöst. Die beiden Anlagen sind zusammen verbunden. Die Auslösung beider Anlagen löste nicht gerade gute Gefühle aus, deutete doch dies auf einen Brand hin und dass die Sprinkleranlage richtigerweise ausgelöst hatte. Vor Ort konnte dann allerdings festgestellt werden, dass kein Brand ausgebrochen war. Der Grund für die Auslösung beider Sprinkleranlage ist zur Zeit unbekannt.
Dauer: 17:25 - 18:00
Art: ungewollte Alarme
Nr. 54
27. April - Hilfeleistung
Hilfeleistungseinsatz zu Gunsten Kantonspolizei.
Dauer: 17:05 - 21:10
Art: Einsätze zG Kapo
Nr. 55
30. April - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb ohne ersichtlichen Grund ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 21:01 - 21:40
Art: ungewollte Alarme
Nr. 56
10. Mai - Ölwehreinsatz Gemeinde
Ein Defekt an einem Fahrzeug verursachet eine Ölspur. Diese wurde mit Binder eingestreut und mit einer Wischmaschine aufgenommen. Der kontaminierte Bimder wurde fachgerecht entsorgt.
Dauer: 11:37 - 13:25
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 57
12. Mai - Wasserwehr / Elementar
Durch die Niederschläge drohte Wasser in einen Unterstand zu fliessen. Der Grund war aber nicht nur der Regen, sondern auch, dass der Einlaufschacht vollständig mit Dreck gefüllt ist und somit ein Abfliessen des Wassers gar nicht möglich ist.
Dauer: 18:07 - 18:40
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 58
12. Mai - Ölwehreinsatz Gemeinde
Durch den starken regen wurde auf einer Baustelle von im Freien abgestellten Kleinmaschinen Betriebsstoffe weggeschwemmt. Dadurch wurde das Trottoir verschmutzt. Mittels Ölbinder wurde die Sache gereinigt. Die Kleinmaschinen wurden auf Ölbindevlies gestellt und mit Plastik zugedeckt, damit das Ganze nicht noch einmal vorkommt.
Dauer: 18:47 - 19:45
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 59
13. Mai - Ölwehereinsatz Gemeinde
Ein Auffahrunfall zwischen Personenwagen führte dazu, dass bei einem Fahrzeug Motorenöl auf die Strasse floss. Dieses wurde mittels Vlies und Binder aufgenommen und fachgerecht entsorgt. Der Verkehr wurde in dieser Zeit zu Beginn durch Privatpersonen und dann durch die Polizei geregelt.
Dauer: 16:09 - 17:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 60
14. Mai - Hochwasseralarm Emme
Auf Grund der vielen Niederschläge schwoll auch die Emme an. Durch die Messstation in Emmenmatt wurde der automatische Hochwasseralarm Emme ausgelöst. Die Menge von ca 160m3/Sekunde vermag der Flusslauf problemlos zu schlucken. Durch den Piketteinsatzleiter der Feuerwehr wurden einige Kontrollgänge gemacht. Nicht zuletzt auch, um Person, welche sich sehr nahe am Ufer befanden zu warnen.
Dauer: 10:54 - 12:00
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 61
16. Mai - Fahrzeugbrand
Ein Personenwagen geriet im Bereich des Motorenraums in Brand. Ein Vollbrand des Fahrzeugs konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Die daneben stehenden Fahrzeuge wurden durch wegfahren in Sicherheit gebracht. Die Brandursache wird durch die Polizei abgeklärt.
Dauer: 11:12 - 12:30
Art: Brand
Nr. 62
20. Mai - Verkehrsregelung nach Verkehrsunfall
Nach einem Verkehrsunfall auf der Hauptachse Burgdorf - Oberburg musste der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Solche Ausnahmesituationen erfordern immer wieder ein gewisses Verständnis von allen Verkehrsteilnehmern. Die Feuerwehr Burgdorf dankt ihnen dafür!
Dauer: 12:20 - 15:00
Art: Einsätze zG Kapo
Nr. 63
27. Mai - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde durch einen Brand eines Kondensators eines Abluftventilators in einem Gebäude ausgelöst. Der Sicherungen des Ventilators wurden ausgeschaltet und die Räume entraucht.
Dauer: 22:12 - 23:05
Art: Brand
Nr. 64
28. Mai - Unwetter
Durch die starken Niederschläge bildete sich auf der Strasse zu einem Hauseingang eine gross Wasserlache, so dass das Wasser drohte ins Gebäude zu fliessen. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Einlaufschacht voll Schmutz ist und das Wasser gar nicht mehr abfliessen konnte. Der Schacht wurde so weit vom Schmutz befreit, dass das Wasser wieder abfliessen konnte. Er muss wohl einmal abgesaugt werden.
Dauer: 22:17 - 22:43
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 65
29. Mai - Unwetter
Im Unterbergenthal wurde durch ein kleines Gerinne im Wald ein Flurweg mit Geröll überspült. Die Verantwortlichen Personen wurden informiert. Für die Feuerwehr wurden keine weiteren Massnahmen nötig.
Dauer: 07:56 - 09:15
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 66
29. Mai - Hochwasseralarm Emme
Durch die starken Niederschläge stieg auch die Emme an. Der automatische Hochwasseralarm, gemessen in Emmenmatt, wird bei einer erreichten Meereshöhe von 639.4müM ausgelöst. Dies entspricht ca 150m3/s. Diese Menge stellt grundsätzlich noch keine Gefahr dar. Trotzdem werden jeweils Kontrollgänge an neuralgischen Punkten unternommen, um allfällige Verstopfungen durch Holzstämmen frühzeitig feststellen zu können. Einmal mehr zeigte sich, dass die Emme sehr schnell auf die Niederschläge reagiert. So schnell wie sie steigt, sinkt sie bei Nachlassen der Regenintensität auch wieder.
Dauer: 14:27 - 15:10
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 67
04. Juni - Hilfeleistung
Zur Unterstützung der Polizei wurde die Autodrehleiter aufgeboten.
Dauer: 05:00 - 06:10
Art: Einsätze zG Kapo
Nr. 68
05. Juni - Hilfeleistung
Ein Bienenschwarm liess sich an einem Baum nieder. Durch Anwohner wurde die Feuerwehr alarmiert. Da die Feuerwehr Burgdorf nicht für Bienen und Insekten zuständig ist, wurde ein Imker aufgeboten. Der Pikettoffizier begab sich für eine allfällige Unterstützung vor Ort.
Dauer: 15:29 - 16:35
Art: Verschiedene
Nr. 69
06. Juni - Hilfeleistung
Der Rettungsdienst des Spitals Emmental benötigte die Unterstützung der Feuerwehr als Traghilfe bei einem medizinischen Notfall.
Dauer: 10:57 - 11:45
Art: Einsätze zG Rettungsdienst
Nr. 70
07. Juni - Hilfeleistung
Die Meldung lautete "Lift stecken geblieben, Person eingeschlossen". Vor Ort konnte festgestellt werden, dass der Lift im Erdgeschoss stand und leer war. Anscheinend konnte die Person den Lift trotzdem verlassen. Gemäss Aussage des Hauswarts war der Liftmonteur während des Tages bereits da. Anschliessend konnte ein defekter Türkontaktschalter festgestellt werden.
Dauer: 19:14 - 19:45
Art: versch. Personenrettungen
Nr. 71
08. Juni - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch Handwerker ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 14:49 - 15:10
Art: ungewollte Alarme
Nr. 72
10. Juni - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Beim Umpumpen von Heizöl floss eine im Moment unbekannte Menge Heizöl auf den Boden und ins Erdreich. Durch einen Sachbearbeiter des Amtes für Wasser und Abfall, AWA, wurde der Aushub und die Fachgerechte Entsorgung des kontaminierten Erdreichs angeordnet und begleitet.
Dauer: 10:55 - 12:20
Art: Stützpunkt
Nr. 73
16. Juni - Personenrettung bei Unfällen
Nach einem Selbstunfall wurde das Dispo Personenrettung bei Unfällen alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass sich keine Personen mehr im Fahrzeug befinden. Aber ein Bernhardinerhund befand sich im Kofferraum. Durch demontieren eines Trenngitters und der Scheibe konnte der Hund aus dem Fahrzeug befreit werden.
Dauer: 05:33 - 07:00
Art: Stützpunkt
Nr. 74
21. Juni - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 21:40 - 22:25
Art: ungewollte Alarme
Nr. 75
21. Juni - Wasserleitungsbruch
Durch den Bruch einer Wasserleitung fast zeitgleich an zwei Stellen, floss Wasser auf die Strasse. Die Leitungen konnte durch die Localnet AG geschlossen werden. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 22:25 - 23:35
Art: Wasserleitungsbruch
Nr. 76
22. Juni - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde durch überhitzte Speisen in einem Mikrowellengerät ausgelöst. Die Räume und das Treppenhaus mussten entraucht werden.
Dauer: 12:15 - 12:45
Art: ungewollte Alarme
Nr. 77
23. Juni - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einer Einstellhalle durch die Abgase einer Reinigungsmaschine ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 06:35 - 07:00
Art: ungewollte Alarme
Nr. 78
23. Juni - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Da vom Anlagebetreiber niemand zeitgerecht vor Ort war musste lange gewartet werden. Auf Grund der Beurteilung der Situation und um Schaden zu vermeiden wurde entschieden, auf einen gewaltsamen Zugang ins historische Gebäude zu verzichten und auf einen passenden Schlüssel zu warten.
Dauer: 08:19 - 10:10
Art: ungewollte Alarme
Nr. 79
24. Juni - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Durch einen Defekt an einem Lastwagen entstand eine lange Ölspur, welche mittels entsprechenden Mitteln beseitigt werden konnte.
Dauer: 09:55 - 14:00
Art: Stützpunkt
Nr. 80
24. Juni - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde im selben Raum des historischen Gebäudes wie bereits am 23.6. ausgelöst.
Dauer: 17:11 - 17:40
Art: ungewollte Alarme
Nr. 81
25. Juni - Hochwasseralarm Emme
Durch die Feuerwehr Langnau wurden wir informiert, dass starke Niederschläge in der Emme einen "Anschutz" auslöste. Kurz darauf wurde auch der automatische Hochwasseralarm ausgelöst. Durch den Pikettoffizier wurde ein Kontrollgang gemacht, um allfällige Personen an der Emme warnen zu können. Da aber bereits eine Wassermenge von ca 40m3/s flossen, war es wohl auch für die Fischer nicht möglich zu fischen.
Dauer: 08:03 - 09:00
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 82
25. Juni - Hochwasseralarm Emme
Der automatische Hochwasseralarm Emme wurde auf Grund der Niederschläge erneut ausgelöst. Kontrollgang des Pikettoffiziers. Keine weiteren Massnahmen nötig.
Dauer: 17:22 - 17:45
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 83
27. Juni - Hilfeleistung
Im Auftrag der Kantonspolizei mussten nach einem Badeunfall in der Emme in Lützelflüh Kontrollposten auf der Lochbach- und der Heimiswilbrücke eingerichtet werden.
Dauer: 18:56 - 21:50
Art: Einsätze zG Kapo
Nr. 84
30. Juni - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Durch starke Niederschläge wurden in unserem Stützpunktgebiet Ölwehr Keller geflutet und Heizöltanks gekippt, so dass Heizöl ausfloss. Zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr wurde der Sonderstützpunkt Ölwehr Burgdorf aufgeboten. Das kontaminierte Wasser musste abgepumpt und fachgerecht entsorgt werden.
Dauer: 22:49 - 03:00
Art: Stützpunkt
Nr. 85
01. Juli - Kanalisationsrückstau
Durch einen Rückstau in der Kanalisation trat in einem Haus Wasser aus. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 07:00 - 07:48
Art: Kanalisationsrückstau
Nr. 86
01. Juli - Brand
nach einem Kleinbrand in einer Firma, dieser konnte durch das Personal selber gelöscht werden, wurde eine Begutachtung durch die Feuerwehr verlangt. Der vorhandene Rauch wurde aus dem Gebäude gedrückt.
Dauer: 11:23 - 12:00
Art: Brand
Nr. 87
02. Juli - Wasserschaden
Durch den Wasserleitungsbruch vom 21.6. wurde das Trottoir und die Strasse unterspühlt, so dass der Belag einbrach. Die Schadenstelle wurde abgesperrt und die entsprechend zuständigen Stellen informiert.
Dauer: 08:19 - 08:45
Art: Wasserleitungsbruch
Nr. 88
02. Juli - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Durch einen Defekt an einer Maschine entstand eine lange Ölspur auf der Strasse, welche mit Binder und Neutralisationsmittel beseitigt werden musste.
Dauer: 12:18 - 16:00
Art: Stützpunkt
Nr. 89
03. Juli - Hilfeleistung
Zum Transport einer Person mit einem medizinischen Problem wurde zur Unterstützung des Rettungsdienstes die Feuerwehr aufgeboten. Mittels Autodrehleiter konnte die Person sicher aus der Wohnung zum Rettungswagen transportiert werden.
Dauer: 13:06 - 14:15
Art: Einsätze zG Rettungsdienst
Nr. 90
05. Juli - Hilfeleistung / Tierrettung
Eine sich auf einem Baum befindende Katze traute sich wohl nicht mehr herunter. Mit Hilfe einer Leiter wurde sie heruntergeholt und den Besitzern wohlbehalten übergeben.
Dauer: 15:42 - 16:25
Art: Verschiedene
Nr. 91
06. Juli - Fahrzeugbrand
Ein Defekt an einem Fahrzeug verursachte einen Brand im Motorenraum. Dank der Aufmerksamkeit eines Passanten, wurde dieser im Frühstadium entdeckt und konnte mit einem Kleinlöschmitte schnell gelöscht werden.
Dauer: 08:20 - 08:25
Art: Brand
Nr. 92
07. Juli - Personenrettung bei Unfällen
Nach einem Unfall mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug wurde eine Person verletzt. Auf Grund des Notrufs wurde auch der Sonderstützpunkt Personenrettung bei Unfällen Burgdorf alarmiert.
Dauer: 13:10 - 14:15
Art: Stützpunkt
Nr. 93
08. Juli - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 16:14 - 16:50
Art: ungewollte Alarme
Nr. 94
15. Juli - Personenrettung bei Unfällen
Nach einem Unfall eines Personenwagenlenkers mit seinem Fahrzeug, musste dieser aus dem Fahrzeug geborgen werden.
Dauer: 19:24 - 21:15
Art: Stützpunkt
Nr. 95
20. Juli - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Durch einen Defekt an einem Fahrzeug wurde die Strasse mit Öl verschmutz. Die Spur musste beseitigt werden. Die Ortsfeuerwehr wurde beratend durch den Sonderstützpunkt Ölwehr unterstützt.
Dauer: 21:43 - 22:40
Art: Stützpunkt
Nr. 96
23. Juli - Unwetter
Nach den starken Niederschlägen vermochte die Kanalisation nicht alles Wasser zu schlucken, so dass es zu Rückstaus kam. Eine Unterführung war zeitweilig betroffen. Das Wasser floss dort aber selber wieder ab. Erstaunlich: Nachdem das Wasser weg war wurden drei Kontrollschilder von Fahrzeugen aufgefunden. Diese wurden der Polizei übergeben. Weitere sechs Meldungen betrafen Keller, welche durch den Rückstau mit Wasser geflutet wurden. Mit Tauchpumpen wurde das Wasser soweit möglich abgepumpt. Die Reinigung ist und bleibt Sache der Bewohner und wird nicht durch die Feuerwehr gemacht.
Dauer: 17:06 - 20:40
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 97
24. Juli - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 08:09 - 08:40
Art: ungewollte Alarme
Nr. 98
26. Juli - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Durch einen Defekt an einem landwirtschaftlichen Fahrzeug entstand eine ca 2.4km lange Ölspur. Zusammen mit der Ortsfeuerwehr wurde sie mit Bindemittel beseitigt. Der kontaminierte Binder wurde mit einer Wischmaschine aufgenommen und Fachgerecht entsorgt.
Dauer: 12:45 - 16:00
Art: Stützpunkt
Nr. 99
27. Juli - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch überkochende Milch ausgelöst. Zimmer und Gang des Wohnbereichs mussten mittels Lüfter entraucht werden.
Dauer: 19:22 - 20:00
Art: Brand
Nr. 100
27. Juli - Hochwasseralarm Emme
Durch ein starkes Gewitter im Einzugsgebiet von Emme und Ilfis stieg der Emmepegel in der Zeit von 21:00 - 21:15 auf mehr als das Zehnfache an. Dies ergab dann ca 150m3/s. Da im unteren Emmental schönes Wetter war, musste mit Personen an den Emmeufern gerechnet werden. Auf Grund dieser Beurteilung wurden die Ufer nach Personen abgesucht und diese aufgefordert die Emme sofort zu verlassen.
Dauer: 21:17 - 23:10
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 101
30. Juli - Brand
Beim Strohpressen geriet auf einem Getreidefeld eine Strohballenpresse in Brand. Auch das Stoppelfeld brannte dadurch auf einer Fläche von ca 200-300m2. Der Brand von Feld und Maschine konnte mit zwei Druckleitungen gelöscht werden. Ein Landwirt der auf einem Nachbarfeld mit "Grubbern" beschäftigt war, konnte mit seinem Gerät rund um den Brand des Feldes die Erdschicht auflockern und so die Entwicklung des Brandes unterstützend stoppen.
Dauer: 13:47 - 15:35
Art: Brand
Nr. 102
01. August - Hilfeleistung, Personen in Lift eingeschlossen
In einem Wohnhaus blieb der Lift mit zwei Kindern stecken. Der Lift wurde ausgeschaltet, die Kabine zur nächsten Öffnung herunter gelassen und die Kinder befreit.
Dauer: 15:19 - 15:40
Art: Verschiedene
Nr. 103
04. August - Automatischer Alarm Feuer
Der Alarm wurde in einem Gebäude durch das Anbraten von Fleisch ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 19:24 - 19:55
Art: ungewollte Alarme
Nr. 104
05. August - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch Abbrucharbeiten ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 15:33 - 16:05
Art: ungewollte Alarme
Nr. 105
06. August - Ölwehreinsatz Gemeinde
Durch einen Defekt an einem Auto floss Öl auf das Parkfeld. Die Öllache wurde mittels Ölbinder beseitigt.
Dauer: 15:29 - 17:15
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 106
10. August - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch Beschädigen der Sprinkleranlage ausgelöst. Dadurch wurde diese aktiviert. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 08:49 - 09:20
Art: ungewollte Alarme
Nr. 107
12. August - Brand Nachbarhilfe
Zur Bewältigung eines Brandes in einem Siloturm in einer Nachbargemeinde wurden die Autodrehleiter und Atemschutzgeräteträger zur Unterstützung benötigt. Der Brand konnte unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Viel Zeit nahm das Aufsuchen und löschen der Glimmbrände im Leitungssystem in Anspruch.
Dauer: 18:25 - 20:50
Art: Stützpunkt
Nr. 108
16. August - Hochwasser Emme
Einmal mehr ging über dem oberen Emmental ein starkes Gewitter nieder. Wir wurden um 19:15 durch die Feuerwehr Region Langnau über einen bevor stehenden Anschutz der Emme informiert. Obschon noch kein automatischer Hochwasseralarm ausgelöst wurde, entschieden wir den Flusslauf nach Personen abzusuchen und diese entsprechend zu informieren, resp aufzufordern das Flussbett zur eigenen Sicherheit zu verlassen. Es konnten doch ca 30 Personen gewarnt werden, welche durchwegs positiv reagierten. Danke.
Dauer: 19:15 - 22:00
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 109
17. August - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 23:15 - 23:50
Art: ungewollte Alarme
Nr. 110
21. August - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus unbekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 05:21 - 05:55
Art: ungewollte Alarme
Nr. 111
23. August - Brand
Vor Anwohnern wurde Rauchgeruch aus einer Wohnung gemeldet. Vor Ort konnte in einer Wohnung Rauch festgestellt werden. Mittels Lüfter wurde die Wohnung rauchfrei gemacht. Die Ursache wird durch die Polizei untersucht.
Dauer: 13:57 - 14:30
Art: Brand
Nr. 112
26. August - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus unbekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 02:20 - 02:41
Art: ungewollte Alarme
Nr. 113
29. August - Brand
Mit der Meldung "starke Rauchentwicklung im Keller" wurde die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort konnte glücklicherweise keine starke Rauchentwicklung festgestellt werden, sondern ein nach Brand stinkender Staubsauger. Anscheinend entwickelte er auf Grund eines Defekts Rauch. der Staubsauger wurde ins Freie gebracht und vorsorglich mit einer Wärmebildkamera die Kellerräume kontrolliert. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 13:38 - 14:15
Art: Brand
Nr. 114
29. August - Ölwehreinsatz Stützpunkt
In einem Industriebetrieb in unserem Sonderstützpunktgebiet Ölwehr floss eine zunächst unbestimmte Menge Hydrauliköl aus und gelangte in einen Nebenkanal der Emme. Die Ortsfeuerwehr konnte vor Ort ein Grossteil des Öls mittel Sperren auffangen. Zusätzlich wurden auf dem Kanal abwärts weitere Sperren eingebaut. Der Sonderstützpunkt Ölwehr Burgdorf wurde gemäss Alarmstufenplan mit alarmiert. Dies ist der Fall, wenn Öl in Gewässer gelangt.
Dauer: 17:37 - 20:05
Art: Stützpunkt
Nr. 115
31. August - Wasserwehreinsatz
Auf Grund einer Funktionsstörung einer Schleuse bei einem Wasserkraftwerk im Kanalsystem floss Wasser auf den Radweg. Dieser musste kurzzeitig gesperrt werden. Durch Drosseln der Wassermenge im Kanalsystem konnte das Überfliessen behoben werden, so dass das Wasser auf dem Radweg auch wieder abfliessen konnte. Es entstanden keine Schäden.
Dauer: 21:20 - 22:45
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 116
03. September - Hilfeleistung
Zum Transport einer Person mit einem medizinischen Problem wurde zur Unterstützung des Rettungsdienstes die Feuerwehr aufgeboten. Mittels Autodrehleiter konnte die Person sicher aus der Wohnung zum Rettungswagen transportiert werden.
Dauer: 11:04 - 12:20
Art: Einsätze zG Rettungsdienst
Nr. 117
09. September - Personenrettung bei Unfällen
Eine Person stürzte ca 8 Meter einen Abhang eines Waldes hinunter. Zur Bergung der Person wurde die Feuerwehr aufgeboten. Mittels Tragetuch und gesichert an Seilen, wurde die Person geborgen und dem Rettungsdienst übergeben. Die Unfallursache wird durch die Polizei untersucht.
Dauer: 21:00 - 21:45
Art: PbU Gemeinde (VkU, Arb Unfall)
Nr. 118
10. September - Hilfeleistung
Aus einem Industriegebäude ertönte scheinbar schon seit einiger Zeit ein Alarmsignal. Da vom Betrieb niemand erreicht werden konnte und die Feuerwehr über einen Schlüssel verfügt, wurde diese aufgeboten. Der Pikettoffizier ging vor Ort. Das Gebäude wurde zusammen mit der anwesenden Poizei abgesucht. Gefunden wurde eine Strörungsmeldung an einem Gerät, welches das Alarmsignal verursachte.
Dauer: 17:45 - 18:30
Art: Verschiedene
Nr. 119
15. September - Ölwehreinsatz Stützpunkt
Ein Defekt an einer Maschine verursachte eine Ölverschmutzung auf verschiedenen Strassen. Mittels Bioversal und einer Wasch- Saugmaschine wurden die Strassen gereinigt
Dauer: 11:00 - 15:00
Art: Stützpunkt
Nr. 120
18. September - Hilfeleistung
In einem Mehrfamilienhaus blieb der Lift stecken. Es befanden sich 2 Kinder in der Kabine. Die Kinder konnten beruhigt und durch manuelles herunterfahren der Liftkabine befreit werden.
Dauer: 13:25 - 14:00
Art: Verschiedene
Nr. 121
19. September - Hilfeleistung
Bei Arbeiten an einem Kamin eines Hauses entstand Rauch im Keller, welcher mittels Akku-Lüfter entfernt werden musste.
Dauer: 18:16 - 19:10
Art: Verschiedene
Nr. 122
02. Oktober - Hilfeleistung
Durch Bauarbeiten am Gebäude floss nach den Niederschlägen Wasser in eine Wohnung. Durch ein Provisorium konnte das Wasser aufgefangen und abgeleitet werden.
Dauer: 08:44 - 10:30
Art: Verschiedene
Nr. 123
02. Oktober - Hilfeleistung
In einem Gebäude blieb der Lift stecken. Die Personen wurden aus der Situation befreit.
Dauer: 18:55 - 19:30
Art: Verschiedene
Nr. 124
02. Oktober - Automatischer Alarm Feuer
In einem Gebäude in unserem Sonderstützpunktgebiet wurde ein automatischer Alarm ausgelöst. Auf Grund der Alarmierung "Brand mittel" wird auch unsere Autodrehleiter alarmiert. Der Alarm wurde durch einen Melder im Dachgeschoss aus unbekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 20:24 - 21:05
Art: Stützpunkt
Nr. 125
09. Oktober - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb durch austretenden Wasserdampf ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 21:47 - 22:20
Art: ungewollte Alarme
Nr. 126
10. Oktober - Personenrettung bei Unfällen
Nach einem Selbstunfall eines Personenwagens musste die Person aus ihrer Lage im Fahrzeug befreit werden.
Dauer: 08:58 - 10:55
Art: PbU Gemeinde (VkU, Arb Unfall)
Nr. 127
12. Oktober - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb durch Bauarbeiten ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 16:09 - 16:40
Art: ungewollte Alarme
Nr. 128
18. Oktober - Verunreinigung Parkplatz
Auf einem Parkplatz entstanden vermutlich von einem Fahrzeug Ölflecken. Diese wurde mittels Ölbinder beseitigt.
Dauer: 11:28 - 12:04
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 129
20. Oktober - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb durch einen Wasserschaden ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 09:50 - 10:25
Art: ungewollte Alarme
Nr. 130
24. Oktober - Hilfeleistung
Bei einem Gasbetriebenen Fahrzeug trat Gas aus. Zusammen mit einem TCS-Mitarbeiter mussten die Ventile der Gastanks geschlossen werden. Vor und während den Arbeiten wurden Ex-Messungen durchgeführt. Es bestand nie Explosionsgefahr. Abklärungen ergaben, dass ein Defekt an einem Ventil den Austritt verursachte.
Dauer: 20:55 - 23:30
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 131
01. November - Automatischer Alarm Feuer
In einem Gebäude mit Sprinkleranlage wurde bei Bauarbeiten die Sprinklerleitung beschädigt. Dadurch wurde der automatische Alarm ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 10:16 - 10:45
Art: ungewollte Alarme
Nr. 132
03. November - Brand
Der Brand eines Plastikeimers löste in einem Betrieb die Brandmeldeanlage aus. Einmal mehr zeigte sich, dass ein automatischer Brandalarm immer als echt zu betrachten und nicht immer ein ungewollter Alarm ist.
Dauer: 17:10 - 18:45
Art: Brand
Nr. 133
04. November - Automatsicher Alarm Feuer
Der Alarm wurde durch Arbeiten ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig
Dauer: 18:40 - 19:30
Art: ungewollte Alarme
Nr. 134
04. November - Automatischer Alarm Feuer
Der Alarm wurde durch Anbraten von Fleisch ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 20:45 - 21:10
Art: ungewollte Alarme
Nr. 135
08. November - Personenrettung bei Unfällen
Bei Arbeiten zum Verlad von Futtermittel, gelangte eine Person in den Kratzboden eines Dosiergerätes und wurde im Fussbereich eingeklemmt. Die Person konnte vor Eintreffen der aufgebotenen Feuerwehr durch weitere Personen befreit werden.
Dauer: 18:58 - 19:40
Art: Stützpunkt
Nr. 136
10. November - Ölwehreinsatz Gemeinde
Durch einen Defekt an einem Fahrzeug entstand eine Ölspur. Die Situation konnte bewältig und weitere Gefahren verhindert werden.
Dauer: 18:30 - 20:40
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde
Nr. 137
17. November - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus unbekannten Gründen ausgelöst. Räume abgesucht. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 11:30 - 12:00
Art: ungewollte Alarme
Nr. 138
21. November - Brand
Nach einem Kleinbrand in einem Betrieb, welche durch das Personal selber gelöscht werden konnte, musste durch den Pikettoffizier vor Ort mittels Wärmebildkamera eine Nachkontrolle gemacht werden.
Dauer: 15:45 - 16:30
Art: Brand
Nr. 139
05. Dezember - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb durch Reinigungsarbeiten ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 11:20 - 11:40
Art: ungewollte Alarme
Nr. 140
08. Dezember - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch einen kleinen Mottbrand in einem Kehrichteimer ausgelöst. Dieser wurde mutmasslich durch einen nicht ganz erloschenen Zigarettenstummel verursacht. Ein Bewohner stellte den Eimer ins Freie und löschte die Glut mit Wasser. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 21:37 - 22:05
Art: Brand
Nr. 141
06. Oktober - Brand
Ein Defekt an einem elektrischen Tischgrill führte dazu, dass das Kabel wie auch andere Teile schmolzen. Dadurch, dass die Steckdose ebenfalls defekt war, wurde die entsprechende Sicherung ausgeschaltet. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 10:50 - 11:17
Art: Brand
Nr. 142
14. Dezember - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde durch einen irrtümlich eingedrückten Handfeuermelder ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 21:37 - 22:00
Art: ungewollte Alarme
Nr. 143
20. Dezember - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch Arbeiten ausgelöst. Da die Anlage bei unserem Eintreffen bereits zurück gestellt war, dauerte es eine gewisse Zeit, bis klar war wo der Alarm ausgelöst wurde. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 17:35 - 18:15
Art: ungewollte Alarme
Nr. 144
20. Dezember - Hilfeleistung
Der Rettungsdienst Spital Emmental benötigte Traghilfe bei einem medizinischen Notfall.
Dauer: 21:30 - 22:00
Art: Einsätze zG Rettungsdienst
Nr. 145
21. Dezember - Personenrettung bei Unfällen
Bei einer Frontalkollision zweier Fahrzeuge wurden mehrere Personen verletzt. Eine Person musste durch die Angehörigen des Sonderstützpunktes Personenrettung bei Unfällen Burgdorf in Zusammenarbeite mit dem Rettungsdienst Spital Emmental aus ihrem Fahrzeug geborgen werden.
Dauer: 18:27 - 20:15
Art: Stützpunkt
Nr. 146
23. Dezember - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb auf Grund von Wasserdampfaustritt ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 05:15 - 05:45
Art: ungewollte Alarme
Nr. 147
23. Dezember - Automatischer Alarm Feuer
Im selben Gebäude wie vorher wurde der Alarm erneut durch Wasserdampf ausgelöst. Diesmal aber an einer anderen Stelle. Beide Male war der Grund ein Dichtungsdefekt an einer Leitung.
Dauer: 06:50 - 07:20
Art: ungewollte Alarme
Nr. 148
24. Dezember - Hilfeleistung
Auf Grund eines Selbstunfalles eines Personenwagens, musste im Auftrag der Kantonspolizei der Verkehr einspurig geführt und geregelt werden.
Dauer: 20:44 - 23:25
Art: Einsätze zG Kapo
Nr. 149
26. Dezember - Hilfeleistung
Durch einen Defekt an einem Geschirrspühler floss Wasser auf den Boden. Mittels Wassersauger konnte weiterer Schaden minimiert werden. Weiter wurde im Auftrag der Hausverwaltung eine Sanitärfirma aufgeboten.
Dauer: 12:35 - 14:30
Art: Verschiedene
Nr. 150
30. Dezember - Brand
Ein Brand in einem Keller konnte schnell gelöscht werden. Die Räume mussten darauf hin entraucht werden.
Dauer: 17:52 - 19:00
Art: Brand
Nr. 151
31. Dezember - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Sprinkleralarm wurde in einem Gebäude aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weitere Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 00:54 - 01:30
Art: ungewollte Alarme
(C) 2017 Feuerwehr Burgdorf | Impressum