Einsätze im Jahr 2024

Alle | Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli


Der Brand eines Abfallcontainers wurde mittels Schnellangriff ab Tanklöschfahrzeug gelöscht.

Dauer: 01:12 - 02:00
Art: Brand

 

Der Brand eines weiteren Abfallcontainers wurde mittels Schnellangriff ab Tanklöschfahrzeug gelöscht.

Dauer: 14:29 - 14:50
Art: Brand

 

Auf Grund der zum Teil starken Windböen, stürzte ein Baum auf eine Hauptachse. Der Baum wurde zersägt und beiseite gelegt.

Dauer: 19:25 - 20:20
Art: Bäume / Äste

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude im Küchenbereich bei der Zubereitung von Speisen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig

Dauer: 08:42 - 09:10
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Betrieb durch eine Fehlmanipulation an einer Löschanlage ausgelöst. Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 13:30 - 13:50
Art: ungewollte Alarme

 

Durch einen Defekt an einem Fahrzeug entstand auf einer Strasse eine Ölspur. Der betroffene Abschnitt wurde signalisiert und wo nötig mit Binder abgestreut, so dass die Fussgänger nicht kontaminierte Schuhe bekamen und vor allem auch nicht direkt durch die Verunreinigung gingen. Die Reinigung erfolgte durch die Baudirektion mit einer Wisch- Saugmaschine.

Dauer: 11:58 - 12:35
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch die Betätigung eines Handfeuermelders ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 16:12 - 16:40
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch einen Melder aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 11:39 - 12:00
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Betrieb durch Schweissarbeiten ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 14:39 - 14:00
Art: ungewollte Alarme

 

Mit der Meldung "Brand Gross in einem Industriegebäude", wurden gleichzeitig die Ortsfeuerwehr und zusätzlich die Feuerwehr Burgdorf mit der Autodrehleiter, sowie die Berufsfeuerwehr Bern mit dem mobilen Grossventilator alarmiert. Vor Ort wurde der Brand im Dachbereich lokalisiert, im Innenangriff sowie von aussen via Autodrehleiter bekämpft, unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Unterstützend wurde eine Drohne eingesetzt, welche hilfreiche Bilder von oben liefern konnte.

Dauer: 20:26 - 23:30
Art: Stützpunkt

 

Zwei Fahrzeuge kamen von der Strasse ab und kamen in einem Gewässer zum Stillstand. Da Betriebsmittel ausflossen, wurden durch die Ortsfeuerwehr Ölsperren eingebaut und vom Einsatzleiter des Sonderstützpunktes beratend begleitet. In Absprache mit dem Amt für Wasser und Abfall erfolgt die Sanierung des Schadenplatzes.

Dauer: 00:50 - 03:15
Art: Stützpunkt

 

Nach einem Verkehrsunfall mit einem Fahrzeug, welches an einem abschüssigen Strassenbord zum Stehen kam, musste dieses gesichert, der Verkehr geregelt und die Fahrzeugbergefirma unterstützt werden.

Dauer: 18:17 - 19:25
Art: Verschiedene

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch irttümliches Betätigen eines Handfeuermelders ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 23:27 - 23:50
Art: ungewollte Alarme

 

Gemäss Alarmmeldung wurde in Kellerräumen eines Gebäudes der Geruch nach verbranntem Plastik wahrgenommen. Sämtliche Räume wurden mittels Wärmebildkamera abgesucht. Fündig wurde man bei einem Lüftungsaggregat, welches anschliessend ausgeschaltet wurde. Die Räume wurden durch natürliche Lüftung vom Geruch befreit.

Dauer: 10:43 - 12:45
Art: Brand

 

Nach einer Ölspur auf der Strasse, wurde durch die Ortsfeuerwehr der Einsatzleiter des Sonderstützpunktes zur Beratung und Beurteilung beigezogen. Da die Spur bereits eingetrocknet war und keine Rutsch- und Unfallgefahr bestand, wurde mit Ausnahme der Signalisation auf weitere Massnahmen verzichtet

Dauer: 15:31 - 16:05
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund von ausfliessendem Betriebsmittel aus einem Fahrzeug und Abfluss in die Kanalisation wurde "Ölwehr Mittel" alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich um Frostschutz handelt und eine Kleinstmenge in die Strassenentwässerung floss. Mittels Binder und Vliess wurde die Menge auf der Strasse aufgenommen.

Dauer: 09:24 - 10:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Eine farbige Ölspur auf einem Parkplatz, welche durch die Nässe und vielen Pfützen gut sichtbar war, wurde mit Bindevliess beseitigt.

Dauer: 16:05 - 16:50
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Als Traghilfe zur Unterstützung des Rettungsdienstes Spital Emmental bei einem medizinischen Notfall wurden Angehörige der Feuerwehr beigezogen. Schonend konnte die Person in den Rettungswagen getragen werden.

Dauer: 15:00 - 15:30
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch einen Melder aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 06:36 - 07:20
Art: ungewollte Alarme

 

Für die Bewältigung eine Gebäudebrandes in unserem Sonderstützpunktgebiet standen wir zusammen mit der Ortsfeuerwehr und weiteren Feuerwehren mit der Autodrehleiter einem Tanklöschfahrzeug und Atemschutz im Einsatz. Der Brand konnte in harter Arbeit unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Dauer: 16:35 - 23:30
Art: Stützpunkt

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch Wasserdampf ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 06:15 - 06:45
Art: ungewollte Alarme

 

Auf Grund der Meldung, dass aus einem PW Benzin in ein Senkloch floss, wurde die Alarmstufe Öl/Benzin Mittel alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass das Benzin nicht ins Senkloch floss, sondern nur auf befestigten Boden war. Mittels Messgerät wurden Messungen betreffend Explosionsgefahr gemacht, welche negativ ausfielen. Das ausgeflossene Benzin wurde mit Binder aufgenommen.

Dauer: 18:10 - 19:00
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund eines Selbstunfalles eines Pw's und unklarer Situation wurde Personenrettung bei Unfällen klein alarmiert. Vor Ort wurde ein Pw auf der Seite liegend angetroffen. Die verunfallte Person wurde durch Passanten aus dem Fahrzeug geborgen und betreut. Nach Unfallaufnahme durch die Polizei wurde das Abschleppunternehmen unterstützt und der Unfallplatz gereinigt und frei gegeben..

Dauer: 01:50 - 03:30
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund einer mehrere Kilometer langen Ölspur wurde durch die Ortsfeuerwehr der Einsatzleiter des Sonderstützpunktes zur Beratung beigezogen. Die Strasse wurde signalisiert und mittels Wisch-Saugmaschine gereinigt.

Dauer: 10:30 - 13:10
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund einer mehrere Kilometer langen, gemeindeübergreifenden Ölspur auf einer Hauptachse wurde mit der zuständigen Ortsfeuerwehr die Situation beurteilt. Die Menge mit punktuell farbigen Flecken erlaubte, dass auf weitere Massnahmen verzichtet werden kann. Es bestand weder eine Umwelt- noch eine Unfallgefahr.

Dauer: 09:41 - 10:08
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Bei einem Mehrfamilienhaus lösten sich Fassadenteile und fielen auf den vorbeiführenden Fussgängerbereich. Dieser wurde gesperrt und die losen Fassadenteile soweit möglich und nötig entfernt.

Dauer: 13:44 - 15:10
Art: Verschiedene

 

Während des Einsatzes bei dem lose Fassadenteile entfernt werden mussten, erreichte uns die Meldung, dass 3 Personen in einem Lift eingeschlossen sind. Die Personen konnten durch Öffnen der Lifttüren befreit werden.

Dauer: 14:08 - 14:20
Art: versch. Personenrettungen

 

Auf Grund eines medizinischen Notfalls musste der Rettungsdienst unterstützt werden. Primär ging es darum, die verschlossene Türe zu öffnen.

Dauer: 22:44 - 23:15
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch Staub ausgelöst. Die Brandmeldeanlage kann Staub nicht von Rauch unterscheiden.

Dauer: 12:43 - 13:10
Art: ungewollte Alarme

 

Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch die Zubereitung von Speisen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 18:03 - 18:20
Art: ungewollte Alarme

 

Ein automatischer Alarm wurde in einem Gebäude ausgelöst. Vor Ort wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Die Alarmstufe wurde auf "Brand Mittel" erhöht, um mehr Einsatzkräfte zur Verfügung zu haben. Der Brand konnte unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Entrauchung des Gebäudes nahm viel Zeit in Anspruch. Bis in die Morgenstunden wurde eine Brandwache aufrecht erhalten. Die Brandursache wird von der Polizei untersucht.

Dauer: 20:26 - 00:15
Art: Brand

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch die Zubereitung von Speisen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 06:02 - 06:30
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Betrieb durch die Sprinkleranlage aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 18:45 - 19:30
Art: ungewollte Alarme

 

Mit der Alarmmeldung "Ölwehr Mittel, LKW hat Poller umgefahren, verliert Treibstoff, fliesst in Kanalisation" wurde gemäss Alarmstufenplan die kleine Ölwehrspezialistengruppe alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich nicht um Treibstoff, sondern um Kühlflüssigkeit handelt. Sicherung der Unfallstelle, Reinigung der Strasse soweit nötig.

Dauer: 11:58 - 12:50
Art: Stützpunkt

 

Zur Unterstützung und Beratung bei der Bewältigung einer längeren Ölspur im Sonderstützpunktgebiet, wurde der Dienst habende Einsatzleiter aufgeboten. Die Spur wurde wo nötig mittels Ölbinder abgestreut und die Strasse mit einer Wisch-Saugmaschine einer Privatfirma gereinigt.

Dauer: 18:37 - 20:25
Art: Stützpunkt

 

Kurz nach dem automatischen Alarm durch die Brandmeldeanlage erfolgte die Alarmierung "Brand Klein, Sofa brennt". Der Brand konnte von anwesenden Personen vor Eintreffen der Feuerwehr mittels Löschposten des Hauses gelöscht werden. Die Feuerwehr kontrollierte die Räume und entlüftete diese. Es zeigt sich, dass ein richtiges Verhalten und eine regelmässige Schulung im Umgang mit Kleinlöschmitteln sehr viel Schaden verhindern, oder zumindest minimieren kann.

Dauer: 15:12 - 16:00
Art: Brand

 

Zur Unterstützung und Beratung bei der Bewältigung einer längeren Ölspur im Sonderstützpunktgebiet, wurde der Dienst habende Einsatzleiter aufgeboten. Die Spur wurde wo nötig mittels Ölbinder abgestreut und die Strasse mit einer Wisch-Saugmaschine einer Privatfirma gereinigt.

Dauer: 12:40 - 15:45
Art: Stützpunkt

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch die Zubereitung von Speisen beim Öffnen des Backofens ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 20:13 - 20:30
Art: ungewollte Alarme

 

Durch einen Leitungsbruch in einer Baugrube floss Wasser in die Kellerabteile eines anliegenden Gebäudes. Nach Schliessen der defekten Wasserleitung und abpumpen der vollgelaufenen Baugrube damit das Wasser nicht mehr unterirdisch ins Gebäude fliesst, wurde mit dem Absaugen des Wasser in den Kellerräumen begonnen, um weitere Schäden am Lagergut zu verhindern begonnen. Diese Arbeit wurde dann durch eine private Firma übernommen und beendet, da "Reinigungsarbeiten" nicht zu den Kernaufgaben der Feuerwehr gehören.

Dauer: 21:35 - 23:35
Art: Wasserleitungsbruch

 

Der Alarm wurde in einem Betrieb durch die Beschädigung eines Sprinklerkopfs und damit Druckabfall und Wasseraustritt ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 10:23 - 10:50
Art: ungewollte Alarme

 

Auf Grund von Glutnestern im Dachstock eines Industriebetriebes wurde die Alarmstufe "Brand Mittel" alarmiert. Via unsere Autodrehleiter wurde der Dachbereich von oben kontrolliert. Die Glutnester wurden mittels Löschposten von innen gelöscht.

Dauer: 01:26 - 02:25
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund eines Gebäudebrandes wurde für die Bewältigung eine zweite Autodrehleiter benötigt. Gemeinsam mit den anderen im Einsatz stehenden Feuerwehren konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Dauer: 03:58 - 09:00
Art: Stützpunkt

 

Nach einem Verkehrsunfall mit einem Fahrzeug auf dem Dach liegend, wurde die Alarmvorlage "Personenrettung bei Unfall klein" ausgelöst. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass keine Personen mehr im Fahrzeug sind. Absprache mit den anderen Einsatzkräften, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr Burgdorf nötig.

Dauer: 04:04 - 04:45
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund eines medizinischen Notfalls musste der Rettungsdienst beim Patiententransport unterstützt werden.

Dauer: 12:42 - 13:10
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Nach einem Verkehrsunfall mussten die Fahrzeuge auf austretende Betriebsmittel kontrolliert und für die Unfallaufnahme durch die Polizei der Verkehr wechselseitig geführt werden.

Dauer: 15:43 - 18:40
Art: Verschiedene

 

Auf Grund eines Verkehrsunfalles im Gewässerbereich und unklarer Situation betreffend austretender Betriebsmittel, wurde gemäss Alarmstufenplan proaktiv "Ölwehr Mittel" alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass keine Gewässergefährdung bestand. Absprache mit der Ortsfeuerwehr und Rückzug Sonderstützpunkt.

Dauer: 10:17 - 11:00
Art: Stützpunkt

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch die Sprinkleranlage, mutmasslich durch einen Druckschlag im Leitungsnetz, ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig

Dauer: 09:50 - 10:20
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Betrieb aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 12:57 - 13:40
Art: ungewollte Alarme

 

Gemäss den Informationen der Alarmierenden Personen befand sich die Katze schon einige Zeit auf dem Baum und sei angeblich durch ein anderes Tier verscheucht worden, so dass sie sich nicht mehr herunter traut. Mittels Netz konnte sie eingefangen werden. Sie konnte sich dann aus dem Netz "retten" und das Weite suchen.

Dauer: 17:18 - 18:00
Art: Verschiedene

 

Auf Grund eines Verkehrsunfalles mit mehreren Fahrzeugen, mussten 3 Personen aus ihren Fahrzeugen geborgen werden. Die aufwändige Unfallaufnahme seitens Polizei benötigte einige Zeit, während derer die Strasse bis ca 10:30 gesperrt blieb. Danke den Angehörigen der Regio Feuerwehr Kirchberg für die Unterstützung bei der Verkehrsumleitung. Übrigens: wussten sie, dass sobald mehrere Verletzte oder eingeklemmte Personen involviert sind, eine höhere Alarmstufe ausgelöst wird, um zeitgerecht gemäss Prioritäten die betroffenen Personen betreut und gerettet werden können? In unserem Gebiet unterstützt uns in diesen Fällen die Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern. Damit können, wenn nötig parallel Rettungen ausgeführt werden.

Dauer: 05:50 - 10:30
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund eines Unfalles in einem Haus, wurde die Personenrettung bei Unfällen alarmiert. Vor Ort war die Person bereits durch den Rettungsdienst geborgen. Kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr.

Dauer: 09:28 - 10:00
Art: Stützpunkt

 

Der automatische Alarm wurde durch die Betätigung eines Handfeuermelders ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 18:08 - 18:40
Art: ungewollte Alarme

 

Auf Grund eines Fahrzeugbrandes in einer Nachbargemeinde in Nähe von weiteren Fahrzeugen und Gebäuden, wurde "Brand Mittel" alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Autodrehleiter nicht benötigt wird. Die Ölwehrmassnahmen wurden durch den Einsatzleiter Sonderstützpunkt mit dem Amt für Wasser und Abfall abgesprochen und koordiniert.

Dauer: 16:38 - 17:30
Art: Stützpunkt

 

Von eine Baum brach ein grosser Ast auf und stürzte auf ein Trottoir und auf Parkplätze. Es waren weder Personen noch Fahrzeuge betroffen. Der Ast wurde zerkleinert und beiseite gelegt.

Dauer: 20:45 - 21:30
Art: Bäume / Äste

 

Eine Person blieb mit ihrem Elektrorollstuhl in durchnässtem Boden stecken und konnte sich nicht selber befreien. Die Person wurde mit dem Rollstuhl auf festen Boden gestossen.

Dauer: 15:42 - 16:10
Art: Verschiedene

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch Betätigen eines Handfeuermelders ausgelöst. Kontrolle, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 07:46 - 08:05
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude in Oberburg ausgelöst. Während der Einsatzfahrt erfolgte die Info, dass es sich um einen ungewollten Alarm handelt. Entsprechend wurde die Einsatzfahrt abgebrochen. Aktuell rückt die Fw Burgdorf mit einem TLF für Oberburg aus, da ihr TLF im Service ist.

Dauer: 13:38 - 13:50
Art: Stützpunkt

 

Gemäss Alarmierung war auf einem Bach eine starke Schaumbildung sichtbar, weshalb durch die Einsatzzentrale "Ölwehr Mittel" alarmiert wurde. Vor Ort und auch Bachabwärts wurden 3-Fachtests durchgeführt, welche alle negativ ausfielen. Es konnten auch keine Gerüche wahrgenommen werden. Die Schaumbildung verschwand weiter Bachabwärts auch wieder. Es muss davon ausgegangen werden, dass es sich um ein natürliches Phänomen durch die Zersetzung von organischem Material handelt. Dafür sprechen auch die aktuelle Vegetationszeit und die starken Niederschläge, welche mehr Verwirbelungen im Gewässer bilden. Mit den Tests kann festgestellt werden, ob sich Ölhaltige Stoffe im Gewässer befinden.

Dauer: 15:32 - 16:10
Art: Stützpunkt

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude in Oberburg ausgelöst. Während der Einsatzfahrt erfolgte die Info, dass es sich um einen ungewollten Alarm handelt. Entsprechend wurde die Einsatzfahrt abgebrochen.

Art: Stützpunkt

 

In einem Wohnhaus tropfte Wasser aus einer Wohnung in die darunter liegende Wohnung. Da von der entsprechenden Wohnung niemand und auch kein Hauswart zu erreichen war und keine alternative Zugangsmöglichkeit bestand, musste die Türe aufgebrochen werden. Der Grund für das in die darunter liegende Wohnung fliessende Wasser war ein überlaufendes Spülbecken und ein geöffneter Wasserhahn.

Dauer: 15:43 - 17:05
Art: Verschiedene

 

Auf Grund eines gemeldeten Ölflecks auf einem Parkplatz, ging ein Einsatzleiter vor Ort und beurteilte die Situation. Durch den Regen sah es nach mehr aus als es war. Es bestand weder Unfall/Rutschgefahr noch eine Umweltgefährdung. Daher mussten keine weiteren Massnahmen getroffen werden.

Dauer: 17:28 - 18:00
Art: Oel / ABC / Gas Gemeinde

 

Auf Grund eines Brandes in einer Nachbargemeinde wurde "Brand Mittel" alarmiert. Vor Ort konnte der Vollbrand einer Halle festgestellt werden. Zusammen mit der Ortsfeuerwehr und dem Einsatz des Wasserwerfers ab der Autodrehleiter konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und bewältigt werden.

Dauer: 22:07 - 00:15
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund eines Verkehrsunfalles musste für die Unfallaufnahme die Verkehrsregelung übernommen werden. Weiter wurden anschliessend die nötigen Reinigungsmassnahmen unterstützt.

Dauer: 15:25 - 16:15
Art: Einsätze zG Kapo

 

Dauer: 08:59 - 09:10
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund eines Gebäudebrandes wurde die Alarmstufe "Brand Mittel" ausgelöst. Der Brand im Fassaden- und Dachbereich konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Fassade mit Isolation einer Gebäudeseite musste geöffnet und entfernt werden, um Glutnester löschen zu können, was eine "Knochenarbeit" war und seine Zeit benötigte. Die Brandursache wird durch die Polizei untersucht.

Dauer: 18:26 - 23:15
Art: Brand

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch Reinigungsarbeiten ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 09:28 - 09:45
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch die Betätigung eines Handfeuermelders ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 19:58 - 20:15
Art: ungewollte Alarme

 

Auf Grund des abgesetzten Notrufs, wonach viel Öl in eine Schacht läuft, wurde durch die Einsatzdisponenten "Ölwehr Miittel" alarmiert. Vor Ort wurde farbiges Regenwasser festgestellt, welches in die Strassenentwässerung floss. Die wohl vorhandene Ölmenge konnte als gering beurteilt werden, wurde aber durch den Regen visuell verstärkt. Die Einlaufschächte wurden bereits durch die Ortsfeuerwehr abgedeckt und die farbigen Stellen mit Vliess aufgenommen. Wo nötig wurden Flächen mit Bindemittel abgestreut aufgenommen und fachgerecht entsorgt.

Dauer: 11:52 - 13:00
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund eines Unfalles wurde die Alarmierung Personenrettung bei Unfällen klein alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Rettung durch die Ortsfeuerwehr erfolgen konnte. Absprache und Rückzug des Sonderstützpunktes.

Dauer: 03:20 - 04:10
Art: Stützpunkt

 

In einem Gebäude wurde bei Reinigungsarbeiten der Taster für die Ersthelferalarmierung betätigt. Keine weitere Intervention durch die Feuerwehr nötig. Diese Alarmierung kann in diesem Gebäude bei einem medizinischen Notfall betätigt werden.

Dauer: 12:41 - 13:15
Art: Verschiedene

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude in Oberburg ausgelöst. Während der Einsatzfahrt erfolgte die Info, dass es sich um einen ungewollten Alarm handelt. Entsprechend wurde die Einsatzfahrt abgebrochen.

Dauer: 06:59 - 07:10
Art: ungewollte Alarme

 

Auf Grund eines Verkehrsunfalles auf einer Hauptachse, musste der Verkehr für die Unfallaufnahmen und die Fahrzeugbergung geregelt und zeitweise umgeleitet werden.

Dauer: 10:00 - 12:00
Art: Verschiedene

 

Der Betreiber eines Restaurants meldete, dass Wasser durch einen Kabelkanal von der Decke tropfte. In der darüberliegenden Wohnung war niemand zuhause. Mithilfe der Kapo konnte die Person der betroffenen Wohnung nicht kontaktiert werden. Da kein Wasser mehr floss und keine Gefahr bestand wurde der Einsatz beendet. Der Lokalbetreiber wird am späteren Abend direkt mit der betroffenen Person der Wohnung die Ursache klären.

Dauer: 13:19 - 14:09
Art: Verschiedene

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch einen Melder aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 05:07 - 05:54
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch die Zubereitung von Speisen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 17:02 - 17:15
Art: ungewollte Alarme

 

Gemäss Alarmmeldung verunfallte ein Fahrzeug in unserem Stützpunktgebiet und lag in einem Bach. Während der Einsatzfahrt wurden wir informiert, dass die Person das Fahrzeug verlassen konnte. Nach Absprache mit der Ortsfeuerwehr kehrten wir wieder zurück.

Dauer: 18:05 - 19:10
Art: Stützpunkt

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch einen Melder aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 23:45 - 00:15
Art: ungewollte Alarme

 

Ein Personenwagen verunfallte in unserer Nachbargemeinde und landete in der Emme. Das Fahrzeug lag verkeilt am Ufer und die Person konnte es mit der Hilfe von Ersthelfern verlassen. Die Person wurde schonend mittels Rettungswanne die Böschung raufgezogen und konnte anschliessend der Ambulanz übergeben werden. Mittels Kranwagen der Berufsfeuerwehr Bern wurde das Fahrzeug aus der Emme geborgen und einem Abschleppdienst übergeben. Glücklicherweise flossen keine Betriebsmittel aus was zu keiner Kontamination der Umwelt führte und auch keine Ölwehrmassnahmen erforderte.

Dauer: 16:12 - 18:00
Art: Stützpunkt

 

Auf Grund der Meldung eines Ölverlusts aus einem Fahrzeug in Wiesland wurde Ölwehr Mittel alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass das Öl auf festem Boden, nicht auf Wiesland und in geringer Menge ausfloss. Entsprechend konnte nach Absprache mit der Ortsfeuerwehr der Einsatz durch sie erledigt werden.

Dauer: 22:02 - 22:40
Art: Stützpunkt

 

Hilfeleistung grosser Ast auf Fussweg. Der grosse, dürre Eichenast wurde zersägt und der Weg frei gemacht.

Dauer: 18:25 - 19:00
Art: Bäume / Äste

 

Mit der Meldung Rauch und Glutnest bei einem Betrieb von der Strasse aus sichtbar, wurde "Brand Klein" alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich nicht um Rauch, sondern Wasserdampf handelt und keine Glutnester auffindbar waren. Beim diesem Betrieb kommen Alarmierung immer wieder vor, da dort im Arbeitsprozess Wasserdampf benötigt wird und auch austritt. Absprache mit dem Besitzer. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig. Tipp: Es empfiehlt sich bei feststellen des Wasserdampfs, anzuhalten und die Situation nicht nur aus dem fahrenden Fahrzeug heraus zu beurteilen.

Dauer: 21:47 - 22:40
Art: Brand

 

Zur Beurteilung und Bewältigung eines Ölwehreinsatzes nach einem Defekt an einer Maschine wurde der Einsatzleiter des Sonderstützpunktes beigezogen. Das durch die ausgeflossenen Menge Hydrauliköl kontaminierte Erdreich musste ausgebaggert und fachgerecht entsorgt werden.

Dauer: 13:50 - 15:30
Art: Stützpunkt

 

Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 01:41 - 02:10
Art: ungewollte Alarme

 

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei einem dringenden medizinischen Notfall wurde die Feuerwehr als Traghilfe aufgeboten.

Dauer: 12:44 - 13:10
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch künstlich erzeugten Rauch für einen Anlass ausgelöst. Die Brandmeldeanlage kennt den Unterschied zwischen "richtigem" und "künstlich" erzeugten Rauch halt nicht.

Dauer: 13:49 - 14:15
Art: ungewollte Alarme

 

Ein Fahrzeugbrand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Brandursache wird durch die Polizei untersucht.

Art: Brand

 

Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 03:14 - 03:50
Art: ungewollte Alarme

 

Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 23:26 - 23:55
Art: ungewollte Alarme

 

Der Alarm wurde in einem Gebäude durch die irrtümliche Betätigung eines Handfeuermelders ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 22:13 - 22:45
Art: ungewollte Alarme

 

Die Meldung über einen Wasserleitungsbruch auf einer Nebenstrasse verlief aus Feuerwehrsicht unproblematisch. Das austretende Wasser floss ins Wiesland, Gebäude waren keine betroffen. Der Pikettdienst des Energieversorgers Localnet AG wurde aufgeboten. Die weiteren Massnahmen wurden durch sie eingeleitet. Für die Feuerwehr erledigt.

Dauer: 06:28 - 07:10
Art: Wasserleitungsbruch

 

Nach einem Verkehrsunfall musste eine Person aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Strasse musste für die Dauer der Rettungsarbeiten und die aufwändige Fahrzeugbergung mehrere Stunden gesperrt werden. Ausgetretene Betriebsmittel wurden mittels Ölbinder aufgenommen und anschliessend die Strasse durch eine Privatfirma gereinigt.

Dauer: 15:49 - 21:50
Art: Stützpunkt

 

Der automatische Alarm wurde in einem Betrieb durch eine entstandene Staubwolke einer Maschine ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 17:27 - 17:50
Art: ungewollte Alarme

 

Nach einem medizinischen Notfall musste der Rettungsdienst beim Patiententransport aus dem Gebäude zum Rettungswagen unterstützt werden.

Dauer: 21:27 - 21:50
Art: Einsätze zG Rettungsdienst

 

Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude auf Grund einer Störung an der Brandmeldeanlage ausgelöst. Kontrolle, Absprache, keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.

Dauer: 05:54 - 06:25
Art: ungewollte Alarme

 

Nach einem Verkehrsunfall / Frontalkollision zweier Fahrzeuge wurde "F1 Personenrettung bei Unfällen klein" alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass keine Personen aus ihren Fahrzeugen geborgen werden mussten. Die weiteren Arbeiten wurden durch die zuständige Ortsfeuerwehr bewältigt.

Dauer: 15:53 - 16:30
Art: Stützpunkt