Burgdorfer Wappen
Stützpunktfeuerwehr Burgdorf
Feuerwehr Burgdorf

 
Alle   Januar   Februar   März   April   Mai   Juni   Juli   August   September   

Januar 2018

Nr. 1
01. Januar - Brand
Das neue Jahr hat begonnen. Der Start mit den Einsätzen ist gemacht. Rauchentwicklung in Gebäude. Durch einen Kurzschluss in einem Lichtschalter entstand der Rauch. Die Umgebung des Schalters wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Der Schalter durch einen Elektriker, Angehöriger der Feuerwehr, fachgerecht vom Stromkreis getrennt, so dass der Strom für den restlichen Bereich wieder eingeschaltet werden konnte.
Dauer: 13:35 - 14:30
Art: Brand
Nr. 2
02. Januar - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde durch eine Rauchentwicklung in einem Zimmer ausgelöst. Grund für den Rauch: Toastbrot wohl etwas zu lange getoastet. Hoffentlich geht es mit den Einsätzen nicht in diesem Stil weiter.
Dauer: 07:07 - 07:40
Art: ungewollte Alarme
Nr. 3
03. Januar - Sturmschäden
Auch in Burgdorf erforderte der Sturm an verschiedenen Orten den Einsatz der Feuerwehr. Meist handelte es sich um umgestürzte Bäume oder Teile davon. An einem Ort stürzte der Kaminhut aufs Dach und drohte weiter hinunter zu fallen. Dieser wurde mit Hilfe der Autodrehleiter herunter geholt. Da in der Akutphase ein Arbeiten in Waldnähe unverantwortbar war, wurden aus Sicherheitsgründen Strassen oder Strassenabschnitte gesperrt, bis sich der Sturm abschwächte. Die Feuerwehr beschränkte sich primär aufs absperren und räumte nur "leichte" Bäume weg, da es gerade bei Sturmholz eine gewisse Fachkompetenz braucht. Holzen ist ja nicht unbedingt ein Primärauftrag der Feuerwehr. Die schwierigeren und aufwändigeren Fälle erledigte die Holzerequipe der Burgergemeinde Burgdorf. Dabei konnte auch schweres Gerät eingesetzt werden. Danke allen für die Unterstützung: Burgergemeinde Burgdorf, Ordnungs- und Sicherheitsdienste Burgdorf, Baudirektion Burgdorf.
Dauer: 09:23 - 15:15
Art: Bäume / Äste
Nr. 4
04. Januar - Hochwaseralarm Emme
Was zu erwarten war, traf ein. Der automatische Hochwasseralarm Emme, ausgelöst ab der Messstation Emmenmatt, erfolgte. Dieser wird bei einem Pegelstand von 639.4 müM ausgelöst, was ca 150m3/s entspricht. Erfahrungsgemäss können die Auswirkungen in Burgdorf erst ca 1 - 11/4 Std später festgestellt werden. Entsprechend wurden die kritischsten Punkte wie die Brücken auf ihre Kapazitäten kontrolliert. Auch wurden die Wetterradarbilder und die aktuellen Messdaten laufend konsultiert und in die Beurteilungen miteinbezogen. Auf Grund der konstant bleibenden, gegen Abend und Nacht tendenziell eher abnehmenden Regenmengen, blieb der Emmepegel hoch, aber mit knapp 190m3/s in einem Bereich, der in Burgdorf die Kapazitäten im Flussbett noch nicht ausschöpft. Hier können sie sich über die Pegelstände informieren: Linktext
Dauer: 15:07 - 17:00
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 5
04. Januar - Unwetter, Baum über Strasse.
Ein Baum stürzte teilweise auf eine Strasse, so dass diese versperrt war. Eine Durchfahrt wäre erschwert möglich, aber doch auf Grund der ins Strassenprofil ragenden Äste gefährlich gewesen. Die Wind-Situation liess nach Beurteilung eine sofortige Entfernung der in die Strasse reichenden Äste zu. Zu viert wurden die nötigen Massnahmen umgesetzt.
Dauer: 22:24 - 23:15
Art: Bäume / Äste
Nr. 6
07. Januar - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Zimmer durch Zigarettenrauch ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig
Dauer: 23:55 - 00:20
Art: ungewollte Alarme
Nr. 7
08. Januar - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude durch Bauarbeiten ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 14:33 - 14:55
Art: ungewollte Alarme
Nr. 8
16. Januar - Unwetter, Baum über Strasse
Durch den Wintersturm "Evi" wurde ein Baum umgeworfen, welcher eine Hauptstrasse blockierte. Bevor die Feuerwehr einsetzen musste, fuhren Mitarbeiter einer Baumpflegefirma dazu und übernahmen gleich das Beseitigen des Baumes. So geht Zusammenarbeit.
Dauer: 14:38 - 15:00
Art: Bäume / Äste
Nr. 9
17. Januar - Hilfeleistung
Im Zusammenhang mit einem medizinischen Notfall musste der Rettungsdienst unterstützt werden.
Dauer: 06:22 - 07:00
Art: Einsätze zG Rettungsdienst
Nr. 10
19. Januar - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude aus nicht bekannten Gründen ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 05:02 - 05:40
Art: ungewollte Alarme
Nr. 11
20. Januar - Automatischer Alarm Feuer
Der Automatische Alarm wurde in einem Gebäude auf Grund technischer Probleme mit der Brandmeldeanlage ausgelöst. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 07:25 - 08:00
Art: ungewollte Alarme
Nr. 12
22. Januar - Hochwasseralarm Emme
Was zu erwarten war, traf wieder ein. Der automatische Hochwasseralarm Emme, ausgelöst ab der Messstation Emmenmatt, erfolgte. Dieser wird bei einem Pegelstand von 639.4 müM ausgelöst, was ca 150m3/s entspricht. Erfahrungsgemäss können die Auswirkungen in Burgdorf erst ca 1 - 11/4 Std später festgestellt werden. Entsprechend wurden die kritischsten Punkte wie die Brücken auf ihre Kapazitäten und auf mitgeführtes Material, wie Baumstämme, kontrolliert. Auch wurden die Wetterradarbilder und die aktuellen Messdaten laufend konsultiert und in die Beurteilungen miteinbezogen. Auf Grund der konstant hoch bleibenden, in der Nacht abnehmenden Regenmengen, blieb der Emmepegel hoch, aber mit mit einem Höchstwert von ca 200m3/s in einem Bereich, der in Burgdorf die Kapazitäten im Flussbett noch nicht ausschöpft.
Dauer: 14:00 - 15:00
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 13
23. Januar - Unwetter: Bäume auf Autos gefallen
Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass es entgegen der Meldung statt Bäume "nur" ein paar Äste waren die auf ein Auto gefallen sind. Ein weiteres Auto war bereits weggefahren worden. Beim weiteren erkunden wurde festgestellt, dass sich oberhalb ein Erdrutsch ereignet hatte. Die Halter wurden gebeten ihre Fahrzeuge aus der Gefahrenzone wegzufahren. Schadenplatz abgesperrt. Baudirektion aufgeboten um Lage zu beurteilen. Zusammen mit einem Geologen werden allenfalls nötige, weitere Schritte eingeleitet.
Dauer: 07:24 - 08:15
Art: Wasser / Elementar Gemeinde
Nr. 14
27. Januar - Brand in Gebäude
Vor Ort stellte der Einsatzleiter eine Rauchentwicklung aus dem Untergeschoss eines Gebäudes fest. Der vorrückende Atemschutztrupp stellte ein Elektrogerät fest, welches den Rauch verursachte. Nach Absprache mit der Polizei, wurde das Elektrogerät ins Freie gebracht. Das ganze Gebäude musste mittels Lüftern entraucht werden.
Dauer: 15:00 - 16:30
Art: Brand
Nr. 15
30. Januar - Automatischer Alarm Feuer
Der automatische Alarm wurde in einem Gebäude einer Nachbargemeinde durch irrtümliches Betätigen eines Handfeuermelders ausgelöst. Da in diesem Gebäude auch bei automatischen Alarmen eine höhere Alarmstufe ausgelöst wird, erhalten auch wir den Alarm und rücken mit der Autodrehleiter aus. Keine weiteren Massnahmen durch die Feuerwehr nötig.
Dauer: 07:39 - 08:00
Art: ungewollte Alarme
(C) 2018 Feuerwehr Burgdorf | Impressum